Sizilianische Blechpizza, Sfinciune

Zutaten:
2 Portionen Sizilianischer Pizzateig, 7 El Olivenöl (plus etwas mehr zum Beträufeln), 1 grosse Zwiebel (in Ringe geschnitten), 1 Packung stückige Tomaten, 1 Tl getrockneter Oregano (plus etwas mehr zum Bestreuen), 8 Sardellenfilets (in Öl, abgetropft und gehackt), 75 g Paniermehl, 75 g Caciocavallo, Meersalz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, 1 rechteckiges Backblech mit den Massen 35 cm mal 25 cm mal 3 cm (eingeölt), 1 Pizzastein oder 1 grosses schweres Backblech

Bei der Teigzubereitung den Zitronensaft durch Olivenöl ersetzen. Den Teig einmal aufgehen lassen, dann die Luft herausschlagen, den Teig noch einmal leicht durchkneten und so ausrollen, dass er in das vorbereitete Backblech passt. Das Blech locker mit Frischhaltefolie oder einem feuchten Küchentuch abdecken und den Teig darin an einem warmen Ort etwa 30 Minuten bis auf die Höhe des Backblechrands aufgehen lassen. Pizzastein oder Backblech auf die unterste Backofenschiene schieben und den Ofen mindestens 30 Minuten auf 220 Grad oder Gasstufe 4 vorheizen. Für die Sauce 4 Esslöffel Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin weich dünsten, aber nicht bräunen. Dann stückige Tomaten, Oregano und Sardellen zufügen. Alles 5 Minuten köcheln lassen, bis die Sardellen zerfallen. Das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen und das Paniermehl darin rundum braun und knusprig braten. Den aufgegangenen Teig wie bei der Zubereitung von Facaccia mehrmals – aber nicht zu oft – leicht mit den Fingerspitzen eindrücken. Die Hälfte der Sauce auf dem Boden verteilen und die Pizza 25 Minuten backen. Die Pizza aus dem Ofen nehmen, die restliche Sauce darauf verteilen, die Semmelbrösel sowie etwas zusätzlichen Oregano darüberstreuen und alles mit Olivenöl beträufeln. Zuletzt die Pizza mit dem Caciocavallo bestreuen und weitere 5 Minuten backen, bis der Belag goldbraun geworden ist. Warm oder kalt in Stücke geschnitten servieren. 



4414 Rezepte

Tags:

Schreibe einen Komentar