Klassischer Osterzopf

Ran an den Ofen! Um Ihre Lieben pünktlich zu Ostern mit einer klassischen Leckerei zu verwöhnen, benötigen Sie erst einmal Folgendes:

Zutaten:

500g Mehl 20g Hefe 1/8l Milch 65g Zucker 1-2 Eier eine Prise Salz ein Päckchen Vanillezucker 50-65g Butter je nach Geschmack Rosinen oder Nüsse 1 TL Zimt Mögliche Beläge: Haselnussstückchen, Mandelblättchen oder -splitter, Mohn, Sesam, grober Zucker, 4-6 hart gekochte, bunt gefärbte Eier

Zubereitung
Geben Sie das Mehl in eine Schüssel und formen Sie in der Mitte eine Kuhle. Streuen Sie dann den Zucker um den Rand herum. Krümeln Sie die Hefe in die Kuhle und formen mit etwas lauwarmer Milch, einer Prise Salz und etwas von dem Mehl einen kleinen Vorteig. Streuen Sie auf diesen Vorteig einen Teelöffel Zucker und decken ihn mit etwas Mehl ab. Decken Sie die Schüssel mit einem Tuch ab und stellen Sie diese an einen warmen (möglichst zugfreien) Ort. Nach ca. einer halben Stunde dürfte der Teig mindestens doppelt so groß sein und porig aussehen. Verquirlen Sie dann die Eier mit der restlichen Milch und verrühren Sie diese Mischung mit immer mehr Mehl. Verkneten Sie dann das flüssige (nicht heiße!) Fett und fügen eine weitere Prise Salz hinzu. Kneten Sie den Teig nun gut durch. Dann schlagen Sie ihn immer wieder auf ein leicht mehliges Brett, bis er glänzt und geschmeidig ist und sich leicht vom Brett löst. Nun können Sie nach Lust und Laune Rosinen oder Nüsse hinzugeben. Geben Sie den Teig wieder in die Schüssel, decken Sie diese ab und stellen ihn nochmals für eine halbe Stunde an einen warmen Ort. Nun müssen Sie den Teig noch ein letztes Mal durchkneten, dann können Sie ihn in drei gleich große Teile schneiden und diese zu „Würsten“ rollen. Aus diesen flechten Sie dann den Zopf. Bepinseln Sie die Oberseite des Zopfs mit Fett und bestreuen ihn mit Ihrem Lieblingsbelag (die hart gekochten Eier etwas in den Zopf drücken). Legen Sie Ihr Werk dann auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und schieben dieses auf die mittlere Schiene des Backofens. Nun lassen Sie den Teig in dem leicht geheizten Backofen noch einmal 10-15 Minuten gären. Backen Sie den Zopf 25-30 Minuten auf 210°C, und lassen ihn dann 10 Minuten abkühlen. Ihr Zopf ist perfekt, wenn die Kruste goldbraun ist.






Tags:

Schreibe einen Komentar