Endlich! – Mein erstes Kochbuch ist erschienen.

Buchcover
Sie können sich gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich gefreut habe, als ich heute erfuhr, dass mein Buch „Lieblingsessen“ endlich erschienen ist.
In meinem ersten Kochbuch habe ich eine Sammlung von Rezepten zusammen gestellt, die sich bei meinen Bloglesern besonders großer Beliebtheit erfreuen. Es sind alte überlieferte Familienrezepte, viele Eigenkreationen und Rezepte, die mir gute Freunde für dieses Buch zur Verfügung gestellt haben. Die Rezeptauswahl reicht von schneller und preiswerter Hausmannskost, bis hin zu italienischen Pastaspezialitäten. Besonderen Wert lege ich bei meinen Rezepten auf fleischlose Ernährung, weshalb ich in diesem Buch überwiegend vegetarische Rezepte aufgeschrieben habe. Wenn Sie, liebe Leserin und lieber Leser, Anregungen und Verbesserungsvorschläge zu den Rezepten haben, dann können Sie mir diese gern über hallo@bcproject.de mailen. Ich hoffe, dass Ihnen die Lektüre und das Nachkochen der Rezepte Freude bereitet und wünsche Ihnen nun viel Vergnügen beim Kochen und Genießen.

Ihr Benjamin

Bestellen können Sie es direkt bei Amazon

Für Ihren E-Reader auch als Kindle Edition



Feigenschnitten

FeigenschnittenZutaten:
300 g weiche getrocknete Feigen, 100 g Rosinen, 40 g Orangeat, 60 g ZartbitterSchokolade, je 1/2 Tl gemahlener Zimt und gemahlene Nelken, 250 g Mehl, 1 Tl Backpulver, 125 g Zucker, 100 g Butter, 1 Ei, 2 Eigelb, 1 El Milch

1. Feigen von den Stielen befreien, mit Rosinen, Orangeat, Mandeln und zerbröckelter Schokolade im Blitzhacker grob zerkleinern. Gewürze unterrühren. Kühl stellen.

2. Mehl, Backpulver und Zucker mischen. Butter in Flöckchen, Ei und Eigelb zugeben und rasch zu einem glatten Teig verkneten. In Klarsichtfolie einwickeln und 30 Minuten kühl stellen.

3. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche die Hälfte des Teigs zu einem 8 x 30 cm grossen, 3 mm dicken Rechteck ausrollen. Die Hälfte der Füllung zu einer Rolle von 30 cm Länge und 2 cm Durchmesser formen. Die Rolle längs so auf das Teigstück legen, dass noch 2 cm Rand überstehen. Eigelb und Milch verrühren, Teigränder damit bestreichen.

4. Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Teig mit der Füllung aufrollen, Rolle schräg in 2,5 cm dicke Scheiben schneiden. Mit einer Gabel ein Rillenmuster in die Plätzchen drücken und diese mit Eiermilch bestreichen. In ca. 20 Minuten goldgelb backen. Mit restlichem Teig und Füllung ebenso verfahren.



Amarena-Plätzchen

Amarena-PlätzchenZutaten:
250 g Creme fraiche, 100 g Puderzucker, 1 El Kirschwasser, 1 Tl abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone, 1 Prise Salz, 300 g Mehl, 1 Glas Amarenakirschen (Abtropfgewicht 360 g), 2 Eigelb, Hagelzucker

1. Creme fraiche, Puderzucker, Kirschwasser, Zitronenschale und Salz miteinander verrühren. Das Mehl durchsieben und unterheben. Den Teig über Nacht kühl stellen.

2. Die Amarenakirschen abtropfen lassen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 0,5 cm dick ausrollen. Zudecken und etwa 10 Minuten ruhen lassen. Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen.

3. Aus dem Teig runde Plätzchen ausstechen. Eigelb verquirlen und die Plätzchen damit bestreichen. Kirschen halbieren und auf die Plätzchen setzen. Mit Hagelzucker bestreuen. Auf der mittleren Einschubleiste 15-20 Minuten backen.



4388 Rezepte

Rheinische Spitzkuchen

Rheinische SpitzkuchenZutaten:
50 g Honig, 200 g Zuckerrübensirup, 500 g Mehl, 100 g Rosinen, 100 g Korinthen, 50 g Orangeat, 100 g Zitronat, 100 g gehackte Mandeln, 1 Tl gemahlener Zimt, 1/2 Tl gemahlener Kardamom, 1 Msp. gemahlene Nelken, 1 Prise Salz, 5 g Pottasche, 3 El Milch, 250 g weisse Kuvertüre, 250 g Zartbitterkuvertüre

1. Honig und Sirup in einem kleinen Topf unter Rühren erwärmen, verrühren und kalt werden lassen. Die Hälfte des Mehls unter die Honigmasse rühren.

2. Rosinen, Korinthen, Orangeat, Zitronat, Mandeln und Gewürze zugeben. Pottasche mit Milch verrühren und mit dem restlichen Mehl unterkneten. Teig über Nacht zugedeckt kühl stellen.

3. Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Teig in 6 Portionen auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu 20 cm langen Rollen formen. Jeweils 3 Rollen in grossem Abstand auf das Backblech setzen und leicht flachdrücken. Auf der mittleren Einschubleiste etwa 25 Minuten backen.

4. Die Rollen etwas abkühlen lassen, jede in etwa 15 Scheiben schneiden und ganz erkalten lassen. Für den Guss die Kuvertüre im warmen Wasserbad schmelzen. Die Hälfte der Spitzkuchen in die weisse Kuvertüre tauchen und die andere Hälfte in die dunkle Kuvertüre tauchen und über dem Gefäss abtropfen lassen. Auf Pergament- oder Backpapier legen und den Guss fest werden lassen.



Beschwipste Pflaumenplätzchen

Beschwipste PflaumenplätzchenZutaten:
250 g getrocknete Pflaumen, 2 cl Cognac, 50 g weiche Butter, 75 g Zucker, 1 P. Vanillezucker, 2 Eier, 125 g Mehl, 1 Tl Backpulver, 1 Tl gemahlener Zimt, 1 Prise Salz, 100 g gehackte Walnüsse, weisse und dunkle SchokoGlasur

1. Pflaumen klein würfeln, mit Cognac übergiessen und zugedeckt über Nacht ziehen lassen.

2. Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, dann die Eier einzeln unterrühren. Mehl mit Backpulver durchsieben und mit Zimt und Salz in die Buttermasse rühren. Pflaumen und Nüsse untermengen.

3. Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Mit zwei Teelöffeln etwa walnussgrosse Teighäufchen auf das Backblech setzen. Auf mittlerer Einschubleiste etwa 15 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und mit weisser und dunkler SchokoGlasur bepinseln.



Frikadellen in Waldpilzrahmsauce á la Markus

Frikadellen in WaldpilzrahmZutaten für 6-8 Personen:
2 Brötchen (vom Vortag), 3 mittelgrosse Zwiebeln, 500 g gemischtes Hack, 400 g Mett, 2 Eier, 2 Tl mittelscharfer Senf, 1 El getrockneter Majoran, Pfeffer und Salz, 1 kg Champignons, 2-3 El Öl, 200 g SchlagSahne, 1 Beutel Waldpilz-CremeSuppe (für 1/2 l Flüssigkeit), evtl Preiselbeeren (Glas), Majoran (zum Garnieren)

1. Brötchen einweichen. Zwiebeln schälen, fein würfeln. Hack, Mett, ausgedrückte Brötchen, hälfte Zwiebeln, Eier, Senf, Majoran, Pfeffer und etwas Salz verkneten.

2. Daraus mit angefeuchteten Händen ca. 16 Frikadellen formen. In einen weiten Bräter oder eine ofenfeste Pfanne legen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 Grad / Umluft: 175 Grad / Gas: Stufe 3) ca. 25 Minuten braten.

3. Pilze putzen, waschen und in Scheiben schneiden. Im heissen Öl portionsweise anbraten. Übrige Zwiebeln mit anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. 400 ml Wasser und Sahne angiessen. Suppenpulver einrühren und aufkochen. Bei schwacher Hitze ca. 3 Minuten köcheln, dabei öfter umrühren.

4. Pilzrahm über die Frikadellen giessen, im Ofen offen weitere ca. 20 Minuten schmoren. Anrichten und garnieren. Dazu: Brot. Getränk: kühles Bier.

Zubereitungszeit: ca. 1 1/4 Std.



Spreewälder Zimtknusperchen

Spreewälder ZimtknusperchenZutaten:
3 Eier, 200 g grober Zucker, 3 schwach gehäufte Tl gemahlener Zimt, 1 Msp. gemahlene Nelken oder Piment, 65 g Zitronat, 75-100 g gemahlene Mandeln, 250 g Mehl, 2 gestrichene Tl Backpulver, 75-100 g halbierte abgezogene Mandeln

1. 2 Eier und den Zucker mit dem Handrührgerät schaumig rühren. Zimt, Nelken, fein gehacktes Zitronat und gemahlene Mandeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und durchsieben, mit den Knethaken nach und nach unter den Teig rühren.

2. Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Teig 4 mm dick ausrollen und in etwa 3 x 5 cm grosse Rechtecke schneiden, auf das Blech setzen und 12-15 Minuten backen.

3. Das übrige Ei verquirlen, die Plätzchen damit bestreichen und mit Mandelhälften garnieren.



4388 Rezepte

Eierlikör-Ringe

Eierlikör-RingeZutaten:
125 g Butter, 250 g Puderzucker, 1 Prise Salz, abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone, 1 Ei, 180 g Mehl, 70 g Speisestärke, 100 g gemahlene Mandeln, 15 abgezogene ganze Mandeln, 3-4 El Eierlikör

1. Butter, 100 g Puderzucker, Salz und abgeriebene Zitronenschale mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einer glatten Masse vermengen, das Ei unterrühren. Mehl und Speisestärke durchsieben und mit den gemahlenen Mandeln rasch durchkneten. Mit Klarsichtfolie zudecken und 2 Stunden kühl stellen.

2. Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 3 mm dünn ausrollen. Mit einem Ausstecher mit Wellenrand (5 mm Durchmesser) Plätzchen ausstechen. Aus der Hälfte der Plätzchen mit einem runden Ausstecher (3 cm Durchmesser) die Mitte ausstechen. Plätzchen und Ringe auf die Backbleche setzen und auf der zweiten Einschubleiste von unten 8-10 Minuten backen. Abkühlen lassen.

3. Die Mandeln längs spalten und in der Pfanne ohne Fett anrösten. Die Ringe mit 10 g Puderzucker bestäuben. Restlichen Puderzucker und Eierlikör zu einem glatten Guss verrühren, auf die Mitte der ganzen Plätzchen geben, die Ringe daraufsetzen, je eine Mandelhälfte darauflegen, trocknen lassen.



Schmandplätzchen

SchmandplätzchenZutaten:
100 g Butter, 75 g vegetarisches Schmalz, 1 Prise Salz, 50 g Zucker, 250 g Mehl, 200 g Schmand oder Creme fraiche, Hagelzucker

1. Butter und Schmalz (beides zimmerwarm) mit Salz und Zucker cremig rühren. Nach und nach das Mehl und 3-4 Esslöffel Schmand unterkneten. Zugedeckt mindestens 30 Minuten, besser mehrere Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

2. Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Ein Backblech mit Butter einfetten. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten und dünn ausrollen.

3. Plätzchen ausstechen. Dünn mit Schmand bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Auf das Backblech setzen und in ca. 10 Minuten hellgelb backen.



4388 Rezepte

Pecannuss-Taler

Pecannuss-TalerZutaten:
180 g Mehl, 70 g Speisestärke, 1 Tl Backpulver, 125 g weiche Butter, 120 g Zucker, 1 P. Vanillezucker, 3 Tropfen Bittermandelaroma, 1 Ei, 100 g gehackte Pecannüsse, Honig, 80 Pecannusshälften (ca. 200 g)

1. Mehl, Stärke und Backpulver in eine Schüssel sieben. Butter in Flöckchen, Zucker, Vanillezucker, Aroma, Ei und gehackte Pecannüsse dazugeben. Mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten Teig verkneten. Teig nun 4 Stunden kalt stellen. Danach den Teig in 80 Stücke teilen, diese zu Kugeln formen und flach drücken. Die Kekse mit Honig bestreichen und mit je einer Pecannusshälfte dekorieren.

2. Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Pecannuss-Taler auf der zweiten Einschubleiste von unten ca. 12 Minuten backen. Abkühlen lassen.



Macadamia-Cookies

Macadamia-CookiesZutaten:
150 g weiche Butter, 200 g brauner Zucker, 1 P. Vanillezucker, 1 Ei, 250 g Mehl, 1/2 Tl Natron, 1/2 Tl Salz, 150 g Macadamianüsse, 150 g weisse Schokolade

1. Butter in einer Schüssel cremig rühren. Unter ständigem Rühren Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Das Ei dazugeben und unterrühren.

2. Das Mehl in eine Schüssel sieben, Natron und Salz dazugeben. Macadamianüsse und Schokolade grob hacken. Die Mehlmischung nach und nach zur Buttermasse geben und das Ganze zu einem glatten Teig verrühren. Zuletzt die gehackten Nüsse und Schokolade unter den Teig rühren.

3. Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen. Aus dem Teig etwa 4 cm grosse Bällchen formen und mit etwa 8 cm Abstand auf das Blech geben. Auf der mittleren Einschubleiste in etwa 15 Minuten goldbraun backen. Die Cookies auf dem Blech abkühlen lassen.