Endlich! – Mein erstes Kochbuch ist erschienen.

Buchcover
Sie können sich gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich gefreut habe, als ich heute erfuhr, dass mein Buch „Lieblingsessen“ endlich erschienen ist.
In meinem ersten Kochbuch habe ich eine Sammlung von Rezepten zusammen gestellt, die sich bei meinen Bloglesern besonders großer Beliebtheit erfreuen. Es sind alte überlieferte Familienrezepte, viele Eigenkreationen und Rezepte, die mir gute Freunde für dieses Buch zur Verfügung gestellt haben. Die Rezeptauswahl reicht von schneller und preiswerter Hausmannskost, bis hin zu italienischen Pastaspezialitäten. Besonderen Wert lege ich bei meinen Rezepten auf fleischlose Ernährung, weshalb ich in diesem Buch überwiegend vegetarische Rezepte aufgeschrieben habe. Wenn Sie, liebe Leserin und lieber Leser, Anregungen und Verbesserungsvorschläge zu den Rezepten haben, dann können Sie mir diese gern über hallo@bcproject.de mailen. Ich hoffe, dass Ihnen die Lektüre und das Nachkochen der Rezepte Freude bereitet und wünsche Ihnen nun viel Vergnügen beim Kochen und Genießen.

Ihr Benjamin

Bestellen können Sie es direkt bei Amazon

Für Ihren E-Reader auch als Kindle Edition



Cranberry-Makronen

Cranberry-MakronenZutaten:
100 g getrocknete Cranberrys, 3 Eiweiss, 1 Prise Salz, 120 g Zucker, 1 Tl Zitronensaft, 80 g gemahlene Mandeln, 40 Oblaten (5 cm Durchmesser), 100 g Kirschkonfitüre

1. Cranberrys sehr fein hacken. Eiweiss mit Salz, Zucker und Zitronensaft mit dem Handrührgerät in einer Metallschüssel über dem heissen Wasserbad schlagen, bis die Masse dick und warm ist.

2. Die Schüssel in ein kaltes Wasserbad stellen und die Masse weiterschlagen, bis sie kalt ist. Cranberrys und Mandeln vorsichtig unterziehen.

3. Backofen auf 150 Graf (Umluft 130 Grad) vorheizen. Backoblaten auf zwei Backblechen verteilen. Baisermasse in einem Spritzbeutel mi grosser glatter Tülle füllen und auf die Oblaten spritzen. Je ein Blech auf der untersten Einschubleiste 15 Minuten backen. Vollständig abkühlen lassen.

4. Die Konfitüre ca. 1 Minute kochen, durch ein feines Sieb streichen und auskühlen lassen. In einen Spritzbeutel füllen und die Makronen mit roten Punkten verzieren. Trocknen lassen. In einer luftdicht schliessenden Dose aufbewahren.  



Ananas-Kokos-Plätzchen

ananas-kokos-plaetzchenZutaten:
Für den Teig: 50 g kandierte Ananas, 150 g Kokosflocken, 250 g Mehl, 200 g weiche Butter, 1 Ei, 1 Eigelb, 150 g Puderzucker, 1 Prise Salz Für die Füllung: 2 Eier, 100 g Puderzucker, 1 Tl abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone, 2 El Zitronensaft, 100 g Kokosflocken, 50 g Ananaskonfitüre Ausserdem: 100 g Puderzucker, 1 Tl abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone, 2-3 El Batida de Coco, 5 El Kokosflocken

1. Kandierte Ananas sehr fein hacken. Kokosflocken in einer beschichteten Pfanne ohne Fett anrösten. Mehl in eine Schüssel sieben. Kokosflocken, Ananas, Butter in kleinen Stücken, Ei, Eigelb, durchgesiebten Puderzucker und Salz dazugeben. Alles mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einer bröseligen Masse rühren, dann rasch zu einem glatten Teig verkneten. Etwa 1 Stunde kühl stellen.

2. Für die Füllung Eier mit durchgesiebten Puderzucker dick und weiss rühren. Zitronenschale und -saft, Kokosflocken und Ananaskonfitüre unterrühren.

3. Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 5 mm dick ausrollen und Sterne von etwa 5 cm Durchmesser ausstechen.

4. Die Kokosfüllung auf die Hälfte der Plätzchen verteilen. Die anderen Plätzchen darauflegen und die Ränder gut andrücken. Plätzchen auf das Backblech setzen und auf der mittleren Einschubleiste etwa 15 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

5. Für den Guss durchgesiebten Puderzucker mit Zitronenschale und Batida de Coco verrühren. Auf die Plätzchen streichen und mit Kokosflocken bestreuen.

 

 

 

 

 



4423 Rezepte

Marzipankipferl

MarzipankipferlZutaten:
250 g Marzipanrohmasse, 120 g Zucker, 1 Eiweiss, 1/2 Tl abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone, 3 Tropfen Bittermandelöl, 80 g gehackte Mandeln, 80 g Vollmilchkuvertüre

1. Marzipanrohmasse klein würfeln. Mit Zucker, Eiweiss, Zitronenschale und Bittermandelöl in eine Schüssel geben. Mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten Teig verarbeiten.

2. Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Mit angefeuchteten Händen aus dem Teig kleine Kipferl formen und in den gehackten Mandeln wälzen. Marzipankipferl auf das Backblech setzen. Auf der mittleren Einschubleiste etwa 15 Minuten backen. Abkühlen lassen.

3. Kuvertüre hacken und im warmen Wasserbad schmelzen. Die beiden Enden der Marzipankipferl in die Kuvertüre tauchen. Abtropfen lassen und auf Backpapier legen, die Kuvertüre fest werden lassen.



Buttergebäck

ButtergebäckZutaten:
500 g Mehl, 200 g Zucker, 2 Eier, 1 El Rum oder 1 P. Vanillezucker, abgeriebene Schale und Saft von 1 unbehandelten Zitrone, 1 Msp. gemahlener Zimt, 250 g kalte Butter, 1 Eigelb, bunter Zucker, Hagelzucker oder gehackte Mandeln

1. Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben, in die Mitte eine Mulde machen. Zucker, Eier, Rum oder Vanillezucker, Zitronenschale und -saft sowie Zimt hineingeben. Butter klein würfeln und darüber verteilen. Alles mit einem grossen Messer zu einer bröseligen Masse hacken, dann rasch zu einem glatten Teig verkneten. 30-60 Minuten kühl stellen.

2. Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 mm dick ausrollen. Kleine Figuren ausstechen. Portionsweise auf das Backblech legen und in etwa 10 Minuten goldgelb backen.

3. Plätzchen mit verquirltem Eigelb bepinseln und mit buntem Zucker, Hagelzucker oder gehackten Mandeln bestreuen.




Lachslasagne mit Rahmspinat (Zutaten für 4 Personen)

Lachslasagne mit RahmspinatZutaten:
400 g Rahmpinat, 1 fein gehackte Knoblauchzehe, 2 El Öl, Salz, Pfeffer, Muskatnuss, 500 g Lachsfilet, 40 g Butter, 40 g Mehl, 1/4 l Gemüsebrühe, 1/4 l Milch, 2-3 El fein gehackter Dill,  Finello OfenKäse mit Cheddar & Mozzarella von Arla (250 g), 16 Lasagneblätter von Barilla

1. Das Öl erhitzen und den Knoblauch darin andünsten, den Spinat zugeben. Anschliessend mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

2. Das Lachsfilet kalt abbrausen, trockentupfen und in dünne Streifen schneiden. Für die BechamelSauce Butter und Mehl hellgelb anschwitzen, die Brühe und Milch aufgiessen und mit dem Schneebesen kräftig rühren.

3. Etwa 5-6 Minuten kochen. Mit Salz, Pfeffer, frisch geriebenem Muskat und Dill würzen.

4. In die geButterte Lasagneform eine Lage Lasagneblätter von Barilla legen und Spinat, Lachs und BechamelSauce darüber verteilen. Diesen Vorgang wiederholen, bis alle Zutaten verbraucht sind. Als oberste Schicht BechamelSauce auftragen. Lasagne mit  Finello OfenKäse mit Cheddar & Mozzarella von Arla bestreuen und im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad ca. 30-35 Minuten backen.




Zitronenkränzchen

ZitronenkränzchenZutaten:
125 g Butter, 100 g Zucker, Saft und abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone, 3 Eigelb, 200 g Mehl, 50 g Speisestärke, 1 gestrichener Tl Backpulver, 1 El Milch, Hagelzucker

1. Butter mit Zucker schaumig rühren. Zitronenschale und -saft sowie 2 Eigelb unter die Buttermasse rühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver durchsieben und löffelweise unterrühren. Zugedeckt über Nacht kühl stellen.

2. Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 5 mm dick ausrollen. Kränzchen ausstechen und auf das Backblech setzen.

3. 1 Eigelb mit der Milch verrühren und die Kränzchen damit bepinseln. Dick mit Hagelzucker bestreuen und 10-15 Minuten hellgelb backen.



4423 Rezepte

Orangen-Schoko-Dreiecke

Orangen-Schoko-DreieckeZutaten:
200 g weiche Butter, 100 g Puderzucker, 1 Prise Salz, 1 Ei, 300 g Mehl, 1 El abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Orange, 1 El kakao, 1 Prise gemahlener Zimt, 1 Prise gemahlene Nelke, 100 g Zartbitterkuvertüre, 20 g gehackte Pistazien

1. Butter mit Puderzucker und Salz gründlich verrühren. Das Ei trennen. Das Eigelb unter die Buttermasse rühren, dann das Mehl unterkneten.

2. Den Teig halbieren. Unter die eine Hälfte die abgeriebene Orangenschale kneten und die andere Kakao, Zimt und Nelke. Die Teighälften 1-2 Stunden kühl stellen.

3. Jede Teighälfte auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem ca. 25 x 25 cm grossen Quadrat ausrollen. Eiweiss leicht verquirlen und den hellen Teig damit bestreichen. Den dunklen Teig darauflegen und leicht andrücken.

4. Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig zunächst in Quadrate, dann in Dreiecke schneiden. Die Plätzchen auf das Blech legen und auf der mittleren Einschubleiste etwa 15 Minuten backen. Abkühlen lassen.

5. Die Kuvertüre im warmen Wasserbad. Die Dreiecke damit bestreichen und mit den gehackten Pistazien bestreuen.




Nuss-Spiralen

Nuss-SpiralenZutaten:
200 g Mehl, 50 g Puderzucker, 2 Eigelb, 1 Prise Salz, 160 g Butter, 35 g gemahlene Haselnüsse, 1/2 Tl gemahlener Zimt, 1 Tl Kakaopulver, 2 Eiweiss, 30 g gehobelte Mandeln.

1. Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben, Puderzucker, Eigelb, Salz und klein gewürfelte Butter darauf verteilen. Alles mit einem grossen Messer zu einer bröseligen Masse hacken, dann rasch zu einem glatten Teig kneten. Ein Drittel des Teigs mit gemahlenen Haselnüssen, Zimt, Kakaopulver und 1 Eigelb verkneten.

2. Den hellen Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem 4 mm dicken Rechteck ausrollen. Den dunklen Teig zu einem etwas kleineren Rechteck ausrollen. Hellen Teig mit verquirltem Eiweiss bepinseln. Dunklen Teig auf ein Nudelholz wickeln, auf dem hellen Teig abrollen und etwas andrücken.

3. Das Teigrechteck der Länge nach halbieren. Jedes Stück von der Längsseite her aufrollen. Mit verquirltem Eiweiss bepinseln und in den gehobelten Mandeln wälzen. 30 Minuten kühl stellen.

4. Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Rollen in 5 mm dicke Scheiben schneiden und auf das Backblech setzen. Auf der mittleren Einschubleiste ca. 10 Minuten backen.