Endlich! – Mein erstes Kochbuch ist erschienen.

Buchcover
Sie können sich gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich gefreut habe, als ich heute erfuhr, dass mein Buch „Lieblingsessen“ endlich erschienen ist.
In meinem ersten Kochbuch habe ich eine Sammlung von Rezepten zusammen gestellt, die sich bei meinen Bloglesern besonders großer Beliebtheit erfreuen. Es sind alte überlieferte Familienrezepte, viele Eigenkreationen und Rezepte, die mir gute Freunde für dieses Buch zur Verfügung gestellt haben. Die Rezeptauswahl reicht von schneller und preiswerter Hausmannskost, bis hin zu italienischen Pastaspezialitäten. Besonderen Wert lege ich bei meinen Rezepten auf fleischlose Ernährung, weshalb ich in diesem Buch überwiegend vegetarische Rezepte aufgeschrieben habe. Wenn Sie, liebe Leserin und lieber Leser, Anregungen und Verbesserungsvorschläge zu den Rezepten haben, dann können Sie mir diese gern über hallo@bcproject.de mailen. Ich hoffe, dass Ihnen die Lektüre und das Nachkochen der Rezepte Freude bereitet und wünsche Ihnen nun viel Vergnügen beim Kochen und Genießen.

Ihr Benjamin

Bestellen können Sie es direkt bei Amazon

Für Ihren E-Reader auch als Kindle Edition



4483 Rezepte


Guacamole mit Nachos (für 2 Personen)

Guacamole mit Nachos (für 2 Personen)Zutaten:

2 reife Avocados
1-2 Tüten Tortilla-Chips
(Nachos)
1 Tomate
1 kl. Zwiebel
3 El Zitronensaft
1 Knoblauchzehe
2 El Olivenöl
Salz, Pfeffer Kleine Schüssel, Backofen, scharfes Messer, Knoblauchpresse

1. Avocados halbieren, Kern entfernen, und das Fruchtfleisch auslöffeln. Mit einer Gabel und ca. 3 Esslöffeln Zitronensaft zerdrücken.

2. Die Tomate am Stielende einritzen, mit heissem Wasser übergiessen, abschälen, den Stielansatz entfernen und die Tomate in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel ebenfalls schälen und würfeln. Tomate, Zwiebel, 2 Esslöffel Olivenöl, eine geschälte und zerdrückte Knoblauchzehe, etwa 1/2 Teelöffel Salz und eine Prise Pfeffer mit den zerdrückten Avocados gut vermischen.

3. Die Nachos werden kurz im Backofen erwärmt und dann mit der fertigen Guacamole serviert.



4483 Rezepte


Apfelpfannkuchen (Zutaten für 2 Personen)

Apfelpfannkuchen (Zutaten für 2 Personen)

Zutaten:
2 Eier, Milch (nach Bedarf), 2 El Zucker, 1 Priese Salz, 2 Äpfel, Öl (zum Braten) 

Zuerst werden die zwei Eier in eine Schüssel geschlagen und das Mehl mit den Eiern verrührt. Danach wird das Salz und der Zucker in die Schüssel gegeben. Als nächstes wird der Teig mit einem Schneebesen durchgerührt. Dann wird das Öl in einer Pfanne erhitzt und pro Pfannkuchen 1 Kelle Teig in die Pfanne gegeben. Als nächstes wird der Pfannkuchen mit den Äpfeln belegt. Danach wird der Pfannkuchen einmal gewendet und von der anderen Seite fertig gebacken. Zum Schluss wird der Pfannekuchen mit etwas Puderzucker bestreut. 




Sizilianische Blechpizza, Sfinciune

Sizilianische Blechpizza, Sfinciune

Zutaten:
2 Portionen Sizilianischer Pizzateig, 7 El Olivenöl (plus etwas mehr zum Beträufeln), 1 grosse Zwiebel (in Ringe geschnitten), 1 Packung stückige Tomaten, 1 Tl getrockneter Oregano (plus etwas mehr zum Bestreuen), 8 Sardellenfilets (in Öl, abgetropft und gehackt), 75 g Paniermehl, 75 g Caciocavallo, Meersalz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, 1 rechteckiges Backblech mit den Massen 35 cm mal 25 cm mal 3 cm (eingeölt), 1 Pizzastein oder 1 grosses schweres Backblech

Bei der Teigzubereitung den Zitronensaft durch Olivenöl ersetzen. Den Teig einmal aufgehen lassen, dann die Luft herausschlagen, den Teig noch einmal leicht durchkneten und so ausrollen, dass er in das vorbereitete Backblech passt. Das Blech locker mit Frischhaltefolie oder einem feuchten Küchentuch abdecken und den Teig darin an einem warmen Ort etwa 30 Minuten bis auf die Höhe des Backblechrands aufgehen lassen. Pizzastein oder Backblech auf die unterste Backofenschiene schieben und den Ofen mindestens 30 Minuten auf 220 Grad oder Gasstufe 4 vorheizen. Für die Sauce 4 Esslöffel Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin weich dünsten, aber nicht bräunen. Dann stückige Tomaten, Oregano und Sardellen zufügen. Alles 5 Minuten köcheln lassen, bis die Sardellen zerfallen. Das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen und das Paniermehl darin rundum braun und knusprig braten. Den aufgegangenen Teig wie bei der Zubereitung von Facaccia mehrmals – aber nicht zu oft – leicht mit den Fingerspitzen eindrücken. Die Hälfte der Sauce auf dem Boden verteilen und die Pizza 25 Minuten backen. Die Pizza aus dem Ofen nehmen, die restliche Sauce darauf verteilen, die Semmelbrösel sowie etwas zusätzlichen Oregano darüberstreuen und alles mit Olivenöl beträufeln. Zuletzt die Pizza mit dem Caciocavallo bestreuen und weitere 5 Minuten backen, bis der Belag goldbraun geworden ist. Warm oder kalt in Stücke geschnitten servieren. 







Fisch-Paella mit Kräutern (für 4-6 Personen)

Fisch-Paella mit Kräutern (für 4-6 Personen)

Zutaten:
1/2 Tl Safranfäden, 2 El heisses Wasser, 1 RegenbogenForelle (gehäutet), 1,5 l heisses Wasser, 1 Portion Knorr Würzgenuss Pur, 12 rote Riesengarnelen (ausgelöst), 225 g TintenFisch (in mundgerechten Stücken), 225 g JacobsMuscheln (ausgelöst), 3 El natives Olivenöl extra, 1 grosse rote Zwiebel (gehackt), 1 Aubergine, 2 Knoblauchzehen (zerdrückt), 1 kleine frische rote Chili (entkernt und fein gehackt), 250 g Tomaten (gehäutet und in Spalten), 500 g ORYZA Risotto & Paella Reis, 1 El frisch gehackte Petersilie, 2 Tl frisch gehackter Dill, Salz, Pfeffer, 1 Zitrone (halbiert, zum Servieren)

1. Safranfäden und Wasser in einer kleinen Schüssel einige Minuten ziehen lassen. Danach die Aubergine waschen und in kleine Würfel schneiden.

2. Den Fisch 5 Minuten im heissen Fond garen, dann unter fliessend kaltem Wasser abspülen, abtropfen lassen, in Würfel schneiden und beiseitestellen. Garnelen und TintenFisch 2 Minuten im heissen Wasser kochen, dann zur RegenbogenForelle geben. Das Wasser mit Knorr Würzgenuss Pur weiterköcheln lassen.

3. Das Öl bei mittlerer Hitze in einer Paella-Pfanne erwärmen. Die Zwiebel darin unter Rühren weich dünsten. Dann Knoblauch, Chili und den Safran mitkochen. Die Tomaten und die Aubergine zugeben und alles 2 Minuten unter Rühren dünsten. Reis und Kräuter in die Pfanne geben und etwa 1 Minute unter Rühren anschwitzen. Den Grossteil der Knorr Würzgenuss Pur zugiessen, aufkochen und die Paella 10 Minuten sanft köcheln lassen, dabei nicht umrühren, die Pfanne nur ein- bis zweimal schütteln. Mit Salz und Pfeffer würzen und weitere 10 Minuten kochen, bis der Reis fast gar ist, bei Bedarf etwas mehr Wasser zugiessen. Schliesslich Fisch und Meeresfrüchte zufügen und die Paella weitere 2 Minuten kochen.

4. Sobald die gesamte Flüssigkeit aufgenommen ist und ein leichtes Röstaroma entsteht, die Paella vom Herd nehmen, mit Alufolie abdecken und 5 Minuten ziehen lassen. Anschliessend mit den Zitronenspalten servieren. 




Tortilla auf klassische Art (Zutaten für 4 Personen)

Tortilla auf klassische Art (Zutaten für 4 Personen)Zutaten:
4 grosse Kartoffeln, 1 grosse Zwiebel, 100 ml Olivenöl, grobes Salz, 5 Eier

1. Kartoffeln schälen, waschen und in 3 mm dicke Scheiben hobeln. Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden.

2. Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Kartoffeln und Zwiebeln darin einschichten, jede Schicht salzen. Bei geringer Hitze knapp gar schmoren lassen und hin und wieder umrühren. Die Kartoffeln sollen nicht braun werden. Kartoffeln abtropfen lassen, das Fett auffangen.

3. Die Eier schaumig schlagen. Kartoffeln mit der Eimasse übergiessen und 10 Minuten stehen lassen.

4. 2 El Bratfett in der Pfanne sehr heiss werden lassen, Kartoffel-Ei-Masse dazugeben, glatt streichen und die Hitze reduzieren.

5. Tortilla mit Hilfe eines Tellers umdrehen und die Oberseite ebenfalls braun werden lassen. Tortilla in Dreiecke schneiden und warm oder kalt servieren.




Calzone (für 4 Personen)

Calzone (für 4 Personen)Zutaten:
450 g Mehl, 1 Pk. Trockenhefe, 1 Prise Zucker, Salz, 6 El Olivenöl, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 Packung stückige Tomaten, Pfeffer, 1 Lorbeerblatt, 1 El getrockneter Oregano, 100 g Bel Paese, 400 g Champignons, 200 g gekochter Schinken, 50 g entsteinte schwarze Oliven, 2 El Pizzagewürz, Öl (für das Blech)

Aus Mehl, Trockenhefe, Zucker, 1/2 Tl Salz, 5 El Olivenöl und 250 ml lauwarmem Wasser einen Hefeteig herstellen und etwa 30 Minuten gehen lassen. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und hacken. Das restliche Olivenöl erhitzen und beides darin andünsten. Die stückigen Tomaten mit Flüssigkeit zugeben und mit Salz, Pfeffer, dem Lorbeerblatt und dem getrockneten Oregano würzen. Etwas einkochen lassen, das Lorbeerblatt entfernen. Teig vierteln und 4 Kreise a 20 cm ausrollen. Die Teigkreise mit der TomatenSauce bestreichen. Bel paese reiben, Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Den Schinken in Streifen schneiden, die Oliven hacken. Alles auf der TomatenSauce verteilen und mit Pizzagewürz bestreuen. Den Backofen auf 220 Grad (Umluft 200 Grad) vorheizen. Die Teigkreise zusammenklappen, die Ränder festdrücken. Auf ein gefettetes Backblech geben und im Ofen etwa 30 Minuten backen.



4483 Rezepte


Streuselkuchen mit Vanillequark (Zutaten für 1 Backblech)

Streuselkuchen mit Vanillequark (Zutaten für 1 Backblech)Zutaten:
Für den Streuselteig:
250 g weiche Butter, 200 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Ei, Salz, 500 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver

Für den Belag:
1 Kg Magerquark, 1 Päckchen VanilleSaucenpulver, 1 Ei, 200 g Zucker, 100 g Rosinen

Ausserdem:
Butter (für das Blech)

1. Ein tiefes Backblech einfetten. Für den Streuselteig die Butter mit Zucker, Vanillezucker, Ei und 1 Priese Salz in einer Schüssel mit den Quirlen des Handrührgeräts rühren, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.

2. Das Mehl mit dem Backpulver mischen, die Hälfte davon auf die Buttermasse sieben und unterrühren. Das restliche Mehl ebenfalls auf den Teig sieben und mit den Händen oder den Knethaken des Handrührgeräts unterkneten, sodass eine krümelige Masse entsteht. Den Streuselteig halbieren.

3. Den Backofen auf 160 Grad vorheizen. Eine Hälfte des Streuselteigs auf dem Blech verteilen und mit den Händen glatt drücken oder ausrollen, dabei einen halbhohen Rand formen.

4. Für den Belag den Quark mit dem VanilleSaucenpulver, dem Ei und dem Zucker in einer Schüssel zu einer glatten Masse verrühren, die Rosinen unterheben. Die Quark-Rosinen-Masse auf dem Teig verteilen und glatt streichen.

5. Die restlichen Teigkrümel als Streusel auf dem Vanillequark verteilen und den Kuchen im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene 50-60 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen, abkühlen lassen und in Rechtecke schneiden.



Elsässer Flammkuchen (Zutaten für 20 Stücke)

Elsässer FlammkuchenZutaten:
430 g Mehl, Salz, 6 El Öl, 2 GemüseZwiebeln, 250 g durchwachsener Speck, 200 g saure Sahne, 200 g Creme fraiche, Pfeffer, 1/2 Tl Paprikapulver, 1/2 Bund Petersilie

Das Mehl mit 1 Priese Salz und 4 El Öl gut verrühren, dann 250 ml kaltes Wasser zugeben und alles zu einem glatten, weichen Teig verkneten. In Alufolie gewickelt ca. 30 Minuten kühl ruhen lassen. Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Den Speck würfeln. Das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen und die GemüseZwiebel mit dem Speck darin etwa 5 Minuten schmoren. Den Backofen auf 225 Grad (Umluft 200 Grad) vorheizen. Den Teig dünn ausrollen, auf ein gefettetes Backblech legen, die Ränder etwas hochdrücken. Saure Sahne und Creme fraiche mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver mischen und über dem Teig verteilen. Darüber Zwiebelringe und Speckwürfel geben. Im Ofen etwa 8 Minuten backen, bis er Blasen wirft. Petersilie waschen, trocken tupfen und hacken. Den Flammkuchen mit gehackter Petersilie bestreuen und erkalten lassen.



4483 Rezepte


Champignon-Knoblauch-Pizza, Pizza al funghi e aglio

Champignon-Knoblauch-Pizza, Pizza al funghi e aglio

Zutaten:
1/2 Portion Klassischer Pizzateig (nur 1 Teigkugel zubereiten), 50-75 g Büffel- oder Kuhmilch-Mozzarella, 50 g Paniermehl, 30 g Parmesan (frisch gerieben), 4 Knoblauchzehen (fein gehackt), 4 El frisch gehackte Petersilie, 30 g Butter (zerlassen), 12 mittelgrosse Champignons (Stielansatz ausgelöst), natives Olivenöl extra (zum Beträufeln), Meersalz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, 1 Pizzastein oder 1 grosses schweres Backblech, Backschaufel oder 1 randloses Backblech

Pizzastein oder Backblech auf die unterste Backofenschiene schieben und den Ofen mindestens 30 Minuten auf 220 Grad oder Gasstufe 4 vorheizen. Eventuell überschüssige Molke aus dem Mozzarella drücken, dann den Käse in Scheiben oder Würfel schneiden. Paniermehl, Parmesan, Knoblauch und Petersilie mischen, die Butter unterrühren und die fertige Masse in die Vertiefungen der Champignons füllen. Die Luft aus dem aufgegangenen Teig schlagen und den Teig direkt auf Backpapier zu einem Kreis von etwa 25 cm Durchmesser ausrollen. Anschliessend den Teig mit dem Papier auf die Backschaufel oder das randlose Backblech ziehen. Den Mozzarella gleichmässig auf der Pizza verteilen, dabei aussen einen etwa 2 cm breiten Rand frei lassen. Anschliessend die gefüllten Pilze auf die Pizza setzen und eventuelle Reste der Paniermehlmasse darüberstreuen. Dann die Pizza mit Salz und Pfeffer würzen. Nun muss es schnell gehen: Den Backofen öffnen und die Pizza auf den heissen Stein oder das Backblech gleiten lassen. Wer sich traut, versucht die mit so viel Schwung in den Ofen zu stossen, dass das Backpapier zurückbleibt – das erfordert allerdings ein wenig Übung! Die Pizza 5 Minuten backen, anschliessend – falls erforderlich – vorsichtig das Backpapier entfernen (was wegen der schweren Pilze nicht leicht sein wird). Die Pizza weitere 15 Minuten backen, bis der Teig goldbraun geworden ist, die Pilze gar sind und der Käse geschmolzen ist. Die fertige Pizza mit etwas Olivenöl beträufeln und sofort verzehren. 




Käse-Focaccia, Focaccia con formaggio

Käse-Focaccia, Focaccia con formaggio

Zutaten:
250 g Weizenmehl Type 405 oder italienisches Mehl tipo 00, 100 ml lauwarmes Wasser, 3 El natives Olivenöl extra (plus etwas mehr zum Bestreichen), 5 Kugeln Kuhmilch-Mozzarella, 6 El Paniermehl, Meersalz, 1 Pizzastein oder 1 grosses schweres Backblech

Für den Teig Mehl, Wasser und Olivenöl verrühren, bei Bedarf etwas mehr Wasser zufügen. Den Teig ausgiebig kneten, bis er glatt und elastisch ist, dann in eine Schüssel geben, abdecken und 1 Stunde ruhen lassen. Pizzastein oder Backblech auf die unterste Backofenschiene schieben und den Ofen mindestens 30 Minuten auf 220 Grad oder Gasstufe 4 vorheizen. Den Teig in 2 Portionen teilen, eine sollte ein klein wenig grösser sein als die andere. Die kleinen Portionen direkt auf Backpapier so dünn wie möglich zu einem Kreis von 30 cm Durchmesser ausrollen, dabei falls nötig immer wieder mit Mehl bestäuben. Anschliessend den Teig mit dem Papier auf das randlose Backblech ziehen. Die Mozzarella-Kugeln halbieren und überschüssige Molke vorsichtig ausdrücken. Die Schnittflächen in das Paniermehl drücken und den Käse mit der gewölbten Seite nach oben auf den vorbereiteten Teigboden setzen. Die zweite Teigportion ebenfalls so dünn wie möglich ausrollen, zu einem Kreis der ein wenig grösser ist als der erste. Den zweiten Kreis über den ersten legen und zwischen den einzelnen Käsestücken flach drücken, dabei darauf achten, dass sich keine Löcher im Teig bilden, durch die der Käse beim Backen auslaufen könnte. Nun die äusseren Ränder der Focaccia zusammenpressen und verdrehen, um sie zu versiegeln. Den Teig behutsam mit Olivenöl bestreichen und mit Salz bestreuen. Nun muss es schnell gehen: Den Backofen öffnen und die Focaccia auf den heissen Stein oder das Backblech gleiten lassen. Wer sich traut, versucht sie mit so viel Schwung in den Ofen zu stossen, dass das Backpapier zurückbleibt – das erfordert allerdings ein wenig Übung! Die Focaccia 10-15 Minuten goldbraun backen. Anschliessend mit einem Teigrädchen in Stücke schneiden und sofort verzehren.