Weihnachtlicher Baiser-Eierlikörkuchen

Zutaten:
Öl oder zerlassene Butter (zum Einfetten), 200 g Mehl, 1 El Backpulver, 170 g weiche Butter, 150 g hellbrauner Zucker, 3 Eier (verquirlt), 2 El Milch, 4 El Ei, Ei, Ei Verpoorten Eierlikör

Baisermasse:
3 Eiweiss, 175 g Feinzucker, 1 1/2 Tl Ei, Ei, Ei Verpoorten Eierlikör

Deko:
selbst gebackene Weihnachtskese

1. Den Backofen auf 160 Grad vorheizen. Eine Springform (26 cm Durchmesser) einfetten und den Boden mit Backpapier auslegen.

2. Mehl und Backpulver in eine grosse Rührschüssel sieben. Butter, Zucker, Eier und Ei, Ei, Ei Verpoorten Eierlikör dazugeben. Die Zutaten zu einem glatten Teig rühren, dann die Milch einarbeiten.

3. Den Teig in die vorbereitete Form füllen und die Oberfläche glatt streichen. Im vorgeheizten Ofen 40-50 Minuten goldbraun backen.

4. Den Kuchen 2-3 Minuten abkühlen lassen, dann aus der Form lösen und auf eine hitzebeständige Kuchenplatte setzen. Regelmässig mit einem Holzspiess einstechen und mit Ei, Ei, Ei Verpoorten Eierlikör tränken.

5. Für die Baisermasse das Eiweiss in einer sauberen Schüssel halb steif schlagen. Dann unter Rühren den Zucker einrieseln lassen, bis die Masse steif ist. Dann Ei, Ei, Ei Verpoorten Eierlikör unterrühren.

6. Die Baisermasse mit einem Palettmesser auf dem Kuchen verstreichen. Den Kuchen nochmals für ca. 2-3 Minuten in den Ofen schieben bis die Baisermasse gebräunt ist. Wenn der Kuchen ausgekühlt ist die WeihnachtsKekse mit Zuckerguss dekorativ auf den Kuchen kleben.



Eierlikörbäumchen (Zutaten für ca. 40 Stück)

Zutaten:
50 g kandierte Orangen, 1 Bio-Orange, 200 g Mehl, 1/4 Tl Backpulver, 1 Eigelb, 1 Prise Salz, 100 g kalte Butter, 80 g Zucker, 200 ml Ei, Ei, Ei Verpoorten Eierlikör

Ausserdem:
Tannenbaumausstecher

Zubereitung:

1. Kandierte Orangen fein hacken. Bio-Orange heiss waschen, Schale fein abreiben und Saft auspressen. Das Mehl mit Backpulver, kandierte Orangen und der Orangenschale vermischen und auf die Arbeitsfläche häufen, in die Mitte eine Mulde drücken. 1 El Ei, Ei, Ei Verpoorten Eierlikör, Eigelb und Salz in die Mulde geben, am Rand Butter in Flöckchen (1 Tl zurückbehalten) und Rohrzucker verteilen. Alles gut durchhacken und rasch zu einem glatten Mürbeteig verkneten.

2. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen, das Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 mm dick ausrollen. Mit einem Ausstecher Tannenbäume ausstechen, nach und nach aufs Blech legen und mit Ei, Ei, Ei Verpoorten Eierlikör bepinseln. Danach im Ofen (Mitte) in 8-10 Min. goldgelb backen.

3. In einem kleinen Topf zurückbehaltene Butter und restlichen Eierlikör erhitzen, Puderzucker glatt unterrühren. Guss auf die noch warmen Kekse pinseln. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.



Orangen-Eierlikör-Muffins

Zutaten:
260 g Mehl Type 405, 1 Päckchen Backpulver, 1 Prise Salz, 2 mittlere, unbehandelte Orangen, 1/4 l Orangensaft, 140 g Zucker, 1 Ei, 125 g weiche Butter, 4 cl Ei, Ei, Ei Verpoorten Eierlikör

Für die Muffinform:
1 El Butter oder Papierförmchen verwenden, die am besten in die Muffinform eingesetzt werden.

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

2. Das Mehl sieben und mit Backpulver und Salz vermischen.

3. Die Schale von den Orangen abreiben. Die Orangen schälen, in Stücke schneiden und mit einem Pürierstab zerkleinern.

4. Aus Zucker und Ei eine cremige Masse rühren, die Butter nach und nach zugeben.

5. Den Orangensaft, die Orangenschale, pürierte Früchte, Ei, Ei, Ei Verpoorten Eierlikör sowie die Mehlmischung zur Eimasse geben und zu einem glatten Teig verarbeiten.

6. Den Teig bis zu zwei Drittel Höhe in die Muffinförmchen einfüllen.

7. Im Backofen 20-25 Minuten goldgelb backen.

8. Die Muffins aus dem Backofen nehmen, in der Form noch 5 Minuten ruhen lassen.

9. Aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen oder warm servieren.

10. Für einen Geburtstag mit bunten Figuren, Zuckerschrift, Früchten usw. nach Lust und Laune dekorieren.


Mürbchen (für ca. 50 Stück)

MürbchenZutaten:
2 Eigelb, 1 Prise Salz, 300 g Mehl, Mark von 1/2 Vanilleschote, 150 g feiner Zucker, 150 g Sanella, 2 Eigelb (zum Bestreichen), Mehl (für die Arbeitsfläche), Fett (für das Blech)

Eigelb mit Salz verrühren und zugedeckt etwa 1 Stunde ruhen lassen. Mehl auf die Arbeitsfläche sieben, in die Mitte eine Vertiefung drücken. Das Eigelb hineingeben, Vanillemark mit dem Zucker mischen und ebenfalls dazugeben. Das kalte Fett in Flöckchen auf dem Mehl verteilen. Alle Zutaten rasch zu einem glatten Teig verkneten und 30 Minuten kalt stellen. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Den Teig wieder durchkneten und auf bemehlter Arbeitsfläche dünn ausrollen. Kekse in verschiedenen Formen ausstechen und diese mit dem Eigelb bestreichen. Kurz antrocknen lassen, wieder mit Eigelb bestreichen und nochmals leicht antrocknen lassen. Auf ein gefettetes Backblech setzen und im vorgeheizten Backofen 10-15 Minuten nur hellgelb backen.


Honigkuchen-Cubes (für ca. 60 Stück)

HonigkuchenZutaten:
350 g Honig, 120 g Zucker, 200 g Butter, 2 Eier, 1 El Lebkuchengewürz, 1 Tl abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Orange, 2 Tl Zimt, 500 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 1 El Kakaopulver, 1/8 l Milch, 150 g Zitronat, 100 g Orangeat, 100 g Haselnüsse (gehackt), 30 g Belegkirschen, 100 g Mandelblättchen

Den Honig mit dem Zucker und der Butter in einen Topf geben und bei mässiger Hitze schmelzen, in eine Rührschüssel geben und kalt stellen. Eier, Lebkuchengewürz, Orangenschale und Zimt mit den Schneebesen eines Handrührgeräts auf höchster Stufe unter die Honigmasse rühren. Das Mehl mit Backpulver und Kakao mischen und mit dem Handrührgerät auf mittlerer Stufe abwechselnd mit der Milch unter die Honigmasse rühren. Zitronat und Orangeat sehr fein hacken und zusammen mit den Haselnüssen unter den Teig heben. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig gleichmässig darauf verteilen. Belegkirschen vierteln. Mit Lineal und Messer auf dem Teig 2 x 2 cm grosse Stücke markieren, zum Schluss mit Mandelblättchen und Belegkirschen garnieren. Auf der mittleren Schiene etwa 20 Minuten backen. Dann in Stücke schneiden.



Zimtsterne (für ca. 70 Stück)

ZimtsterneZutaten:
150 g Marzipanrohmasse, 250 g Zucker, 275 g gemahlene Haselnüsse, 1 El gemahlener Zimt, Salz, Mark von 1/2 Vanilleschote, 4 Eiweisse, 250 g Puderzucker, Mehl (für die Arbeitsfläche)

1. Das Marzipan mit dem Zucker, 250 g Nüssen, Zimt, Salz und Vanillemark in einer Schüssel miteinander mischen. 3 Eiweisse unterarbeiten, und alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt etwa 2 Stunden stehen lassen.

2. Die restlichen Nüsse mit dem Mehl auf einer Arbeitsplatte ausstreuen und den Teig darauf etwa 1 cm dick ausrollen.

3. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen. Mit einem Ausstechförmchen Sterne ausstechen und auf das Backblech legen. Das restliche Eiweiss mit dem Puderzucker steif schlagen, und die Zimtsterne damit bestreichen. Im Ofen ca. 10 Minuten backen.



Karottenkuchen mit Orangenhaube (Zutaten für 1 Springform)

KarottenkuchenZutaten:
3 Eier, 250 g brauner Rohrzucker, 60 ml Rapsöl, 2 Tl Vanilleextrakt, 500 g Weizenvollkornmehl, 1/2 Tl Salz, 2 Tl Natron, 2 Tl gemahlener Zimt, 1 Tl gemahlene Muskatnuss, 60 ml Milch, 600 g geriebene Karotten, 150 g Kokosraspel, 100 g gehackte Walnüsse, 225 g Ananasstücke (aus der Dose), Fett und Mehl (für die Form)

Für die Orangenhaube:
50 g Butter, 1 Tl abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Orange, 60 g FrischKäse, 1/2 Tl Vanillemark, 100 g Puderzucker, 1-2 El Orangensaft, Orangenzesten (zum Dekorieren)

Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Die Eier mit dem Zucker, dem Öl und dem Vanilleextrakt schaumig schlagen. Das Mehl mit Salz, Natron und den Gewürzen mischen und dazugeben. Anschliessend die restlichen Zutaten für den Kuchen vorsichtig unterrühren. Eine Springform (24 cm Durchmesser) einfetten, mit Mehl ausstreuen und den Teig hineinfüllen. Im Ofen etwa 1 Stunde 30 Minuten backen, dann noch einige Minuten in der Form ruhen lassen. Für die Orangenhaube die Butter und den FrischKäse verrühren, dann Vanillemark, Puderzucker und Orangensaft unterheben. Den Karottenkuchen aus der Form lösen und mit der Orangenhaube überziehen. Nach Belieben mit Orangenzesten dekorieren. Zum Transport zum Picknick kann man den Kuchen gut wieder in die gereinigte Form setzen.

Happy Birthday: 1 ganzes Jahr das Knusperstübchen & Knusper o’clock: eine winterliche Tea Party



Bananencremeschnitten

BananencremeschnittenZutaten:
4 Eier, 250 g Zucker, 200 ml Öl, 200 ml Bananensaft, 3 El Kakaopulver, 300 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 1 l Milch, 2 Päckchen Sahnepuddingpulver, 250 g Butter, 200 g Puderzucker, 4-5 Bananen

Ausserdem:
Fett für das Blech

Für 1 Obstkuchenblech (18 Stücke) 55 Min.
Zubereitung, 25 Min. Backen

1. Ofen auf 200 Grad vorheizen, Blech einfetten, Eier mit Zucker cremig schlagen. Öl und Saft zugeben. Kakao, Mehl und Backpulver unterrühren. Den Teig auf das Blech streichen und im Ofen (unten, Umluft 180 Grad) 20-25 Min. backen.

2. Aus Milch und Puddingpulver Pudding kochen, abkühlen. Butter schaumig rühren, Puderzucker einrühren. Pudding untermischen. Die Creme auf den Kuchen streichen. Bananen schälen, in Scheiben schneiden und in die Creme drücken. Kuchen gut kühlen und nach Wunsch mit Kuvertüre überziehen.



Kaffeeschnitten

KaffeeschnittenZutaten:
4 Eier, 250 g Zucker, 200 ml Öl, 200 ml kalten Kaffee, abgeriebene Schale von 1 Bio-Orange, 300 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver

Für den Teig:
250 g MÜHLHÄUSER Aprikosen Konfitüre Extra, 600 g SchlagSahne, 3 Päckchen Sahnesteif, 8 El Instant-Cappuccinopulver (gesüsst), 100 g Schokomokkabohnen

Ausserdem:
Fett für das Blech

Für ein Obstkuchenblech (18 Stücke) 45 Min. Zubereitung, 20 Min. Backen

1. Ofen auf 200 Grad vorheizen und das Blech fetten. Die Eier mit dem Zucker dick-cremig schlagen. Öl und Kaffee dazugeben. Orangenschale mit Mehl und Backpulver rasch unterrühren. Den Teig auf das vorbereitete Blech streichen und im Ofen (unten, Umluft 180 Grad) 15-20 Min. backen.

2. Für den Belag die Aprikosenkonfitüre mit dem Pürierstab pürieren und auf den abgekühlten Kuchen streichen.

3. Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen und 5 El Cappucchinopulver einrieseln lassen. Die CappucchinoSahne auf den Kuchen streichen und die restlichen 3 El Cappucchinopulver darüber sieben. Die Mokkabohnen auf dem Kuchen verteilen.



Glühwein-Kirschschnitten

Glühwein-KirschkuchenZutaten:
4 Eier, 250 g Zucker, 200 ml Öl, 200 ml Glühwein, 100 g Schokoraspel, 1 Tl Zimtpulver, 1 El Kakaopulver, 300 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver

Für den Belag:
2 Gläser Kirschen (a 370 g Abtropfgewicht), 3 El Zucker, 400 ml Glühwein, 3 Päckchen Tortenguss rot, 400 g Sahne, je 2 Päckchen Vanillezucker und Sahnesteif, 200 g Schmand, 2 El Schokoraspel

Ausserdem:
Fett für das Blech

Für 1 Obstkuchenblech (18 Stücke) 45 Min. Zubereitung, 25 Min. Backen

1. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen und das Blech fetten. Die Eier mit Zucker dick-cremig schlagen. Öl und Glühwein dazugeben. Schokoraspel, Zimt und Kakao mit Mehl und Backpulver unterrühren. Den Teig auf das Blech streichen und im Ofen (unten, Umluft 180 Grad) 20-25 Min. backen.

2. Die Kirschen abtropfen lassen. Saft auffangen und 350 ml davon abmessen. Aus Zucker, Kirschsaft, Glühwein und Tortenguss einen Guss herstellen. Kirschen untermischen und alles auf dem abgekühlten Kuchen verteilen. Fest werden lassen.

3. Die Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen und den Schmand unterheben. Auf die Kirschen streichen und den Kuchen mit Schokoraspel bestreuen.