Endlich! – Mein erstes Kochbuch ist erschienen.

Buchcover
Sie können sich gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich gefreut habe, als ich heute erfuhr, dass mein Buch „Lieblingsessen“ endlich erschienen ist.
In meinem ersten Kochbuch habe ich eine Sammlung von Rezepten zusammen gestellt, die sich bei meinen Bloglesern besonders großer Beliebtheit erfreuen. Es sind alte überlieferte Familienrezepte, viele Eigenkreationen und Rezepte, die mir gute Freunde für dieses Buch zur Verfügung gestellt haben. Die Rezeptauswahl reicht von schneller und preiswerter Hausmannskost, bis hin zu italienischen Pastaspezialitäten. Besonderen Wert lege ich bei meinen Rezepten auf fleischlose Ernährung, weshalb ich in diesem Buch überwiegend vegetarische Rezepte aufgeschrieben habe. Wenn Sie, liebe Leserin und lieber Leser, Anregungen und Verbesserungsvorschläge zu den Rezepten haben, dann können Sie mir diese gern über hallo@bcproject.de mailen. Ich hoffe, dass Ihnen die Lektüre und das Nachkochen der Rezepte Freude bereitet und wünsche Ihnen nun viel Vergnügen beim Kochen und Genießen.

Ihr Benjamin

Bestellen können Sie es direkt bei Amazon

Für Ihren E-Reader auch als Kindle Edition




Bandnudeln mit Lachs-Sahne-Sauce (für 2 (4) Personen)

Zutaten:
1 (2) Zwiebel, 1 (2) Knoblauchzehe, 2 (4) frische Lachsfilets (a 125 g), Salz, 200 (400) g Bandnudeln, 2 (4) Essl. Pflanzenöl, Pfeffer, 2 (4) Tassen Knorr Gemüsebrühe, 3 (6) Essl. süsse Sahne, 1/2 (1) Stange Lauch, 1 Bund Petersilie, 100 (200) ml Riesling

1. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein hacken. Lauch waschen und in feiner Streifen schneiden. Lachsfilets kalt abspülen, mit Küchenpapier trockentupfen und in Würfel schneiden.

2. Topf bis fast unter den Rand mit Wasser füllen, Salz und Gemüsebrühe rein, Topf auf den Herd, auf höchster Stufe zum Blubbern bringen, Bandnudeln rein, Temperatur auf mittlere Stufe stellen und die Bandnudeln so lang kochen, wie auf der Packung angegeben. Sie sollen weich, aber nicht zu weich sein (Probieren!). 10 Minuten vor Ende der Garzeit den Lauch zu den Nudeln geben und kurz aufkochen bis der Lauch weich ist. Dann in ein Sieb giessen, abtropfen lassen, zurück in den heissen Topf und zugedeckt warm halten.

3. Öl in den zweiten Topf, ab auf den Herd, Temperatur auf höchste Stufe und erhitzen. Zwiebeln rein, Knoblauch dazu, salzen und pfeffern und jetzt nach und nach den Riesling dazugiessen. Süsse Sahne einrühren.

4. Lachswürfel dazugeben, Temperatur auf mittlere Stufe, Deckel drauf und etwa 5 Minuten köcheln. Nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5. Bandnudeln mit Lauch auf Teller verteilen, LachsSahneSauce darübergeben und mit Petersilie dekorieren und sofort servieren.




Radiesschensalat mit Erdnüssen

Radiesschensalat mit Erdnüssen

Zutaten:
3-4 Bund Radieschen, 3-4 Tl Zucker, 1 Tl Salz, 3 El Balsamico-Essig, 3 El Kikkoman SojaSauce, 5 El Pflanzenöl + 1 Tl Pflanzenöl, Pfeffer, 2 El Erdnusskerne, 4 FrühlingsZwiebeln, 3-4 Stiele Koriander

1. Radiesschen putzen und mit einem Messer oder einem Becher andrücken, sodass sie etwas aufplatzen. Mit Zucker und Salz bestreuen und ca. 20 Minuten stehen lassen, damit sie etwas Wasser ziehen.

2. Den Balsamico-Essig, die Kikkoman SojaSauce, Pflanzenöl und etwas Pfeffer verrühren und die Vinaigrette einige Minuten ziehen lassen.

3. Erdnüsse in einer Pfanne rösten und anschliessend hacken. FrühlingsZwiebeln in feine Scheiben schneiden. Koriander fein schneiden.

4. Alles mit den Radieschen vermengen und sofort servieren. 




Schweizer Batzen

Schweizer BatzenZutaten:
3 Eiweiss, 300 g Zucker, 300 g gemahlene Mandeln, 1 Tl gemahlener Zimt, abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone, 40 g gehobelte Mandeln

1. Eiweiss halb steif schlagen, dann nach und nach den Zucker einrieseln lassen und so lange schlagen, bis der Schau sehr fest ist. Gemahlene Mandeln mit den Gewürzen mischen und mit einem Schneebesen unter die Baisermasse ziehen.

2. Backofen auf 120 Grad (Umluft 110 Grad) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Aus der Baisermasse mit zwei Teelöffeln Makronen formen und auf das Backblech setzen. Mit gehobelten Mandeln bestreuen. Auf der zweiten Einschubleiste von unten ca. 20 Minuten mehr trocknen als backen.



4410 Rezepte

Ingwer-Pistazien-Taler

Ingwer-Pistazien-TalerAlles was Sie für dieses Rezept brauchen gibt’s bei AmazonZutaten:
50 g Ingwer in Sirup, 250 g Mehl, 1 Tl Backpulver, 150 g Zucker, 1 P. Vanillezucker, 1 Prise Salz, 1 Ei, 50 g gemahlene abgezogene Mandeln, 200 g Butter, 1 Eigelb, 2 El Milch, 50 g gehackte Pistazien

1. Ingwer fein hacken. Mehl und Backpulver in eine Schüssel sieben. Zucker, Vanillezucker, Salz, Ei, Ingwer und Mandeln dazugeben. Die Butter in Stücke schneiden und darüber verteilen. Alles mit den Knethaken eines Handrührgeräts zu einer bröseligen Masse verarbeiten, dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche rasch zu einem glatten Teig kneten. Zugedeckt 1 Stunde kühl stellen.

2. Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Teig etwa 5 mm dick ausrollen, runde Kekse (3 cm Durchmesser) ausstechen und auf das Backblech setzen.

3. Das Eigelb mit Milch verrühren, die Plätzchen damit bestreichen und mit Pistazien bestreuen. Auf der mittleren Einschubleiste etwa 15 Minuten backen.



4410 Rezepte

Golden Copacabana

Golden CopacabanaZutaten:
4 cl Batida de Coco, 2 cl Cachaca, 6 cl Maracujanektar, 6 cl Bananennektar

Den Rand eines Longdrinkglases in einem Zitronenviertel drehen und in eine mit rotem Zucker gefüllte Schale tupfen. Einige Eiswürfel in das Glas geben. Die Zutaten mit Eiswürfeln im Shaker schütteln und in das Glas abgiessen.




Nuss-Taler

Nuss-TalerAlles was Sie für dieses Rezept brauchen gibt’s bei Amazon

Zutaten:
150 g Mehl, 100 g Butter, 1 Eigelb, 50 g Zucker, 1 Eiweiss, 40 g gehackte Haselnüsse, 30 g Zucker, 2 El Aprikosenkonfitüre

1. Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben. Die Butter in Stückchen, Eigelb und Zucker darauf verteilen. Alles mit einem grossen Messer zu einer bröseligen Masse hacken, dann rasch zu einem glatten Teig verkneten. Aus dem Teig Rollen mit 30 cm Durchmesser formen, in Klarsichtfolie einwickeln und etwa 30 Minuten kühl stellen.

2. Die Teigrollen in etw 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die gehackten Nüsse mit dem Zucker mischen, das Eiweiss verquirlen. Die Nuss-Taler zuerst in Eiweiss, dann in der Nuss-Zucker-Mischung wenden.

3. Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Nuss-Taler auf das Backblech setzen. In die Mitte der Taler eine kleine Mulde drücken. Die Konfitüre glatt rühren und in die Mulden füllen. Die Kekse auf der mittleren Einschubleiste etwa 10-15 Minuten backen.



4410 Rezepte

Zimt-Heidesand

Zimt-HeidesandZutaten:
250 g Butter, 200 g Zucker, 1 Tl gemahlener Zimt, 1 Prise Salz, 300 g Mehl, 50 g Speisestärke, 1 Eiweiss, 75 g brauner Zucker.

1. Butter in einem Topf schmelzen und leicht bräunen, wieder kalt werden lassen. Mit Zucker, Zimt und Salz cremig aufschlagen. Mehl und Speisestärke durchsieben und mit den Knethaken des Handrührgeräts rasch unterrühren. Teig in Klarsichtfolie wickeln und gut 1 Stunde kalt stellen. Teig zu 3 Rollen von ca. 30 cm Länge formen, wieder 2 Stunden kalt stellen.

2. Backofen auf 175 Grad (Umluft 155 Grad) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Rollen rundum mit verquirltem Eiweiss bestreichen und im braunen Zucker wälzen. In 1 cm dicke Scheiben schneiden. Plätzchen portionsweise auf das Backblech setzen und auf der zweiten Einschubleiste von unten 15 Minuten backen.






Engelsaugen

EngelsaugenZutaten:
200 g Mehl, 1 Eigelb, 60 g Zucker, 1 P. Vanillezucker, 1 Prise Salz, 1 Tl abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone, 125 g Butter, 100 g rotes Johannisbeergelee, 2 Tl brauner Rum, 30 g Puderzucker

1. Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben, eine Mulde hineindrücken. Eigelb, Zucker, Vanillezucker, Salz und Zitronenschale hineingeben. Butter in Stücke schneiden und auf dem Rand verteilen. Alles rasch zu einem glatten Teig verkneten. In Klarsichtfolie wickeln und 1 Stunde kühl stellen.

2. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Mit einem Ausstecher (5 cm Durchmesser) etwa 50 Plätzchen ausstechen. Bei der Hälfte der Plätzchen mit einem runden Ausstecher (2,5 cm Durchmesser) auch die Mitte ausstechen.

3. Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Plätzchen und Ringe auf das Backblech setzen und auf der mittleren Einschubleiste etwa 8 Minuten goldgelb backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

4. Johannisbeergelee mit Rum verrühren. Die Plätzchen mit Gelee bestreichen, die Ringe vorsichtig daraufdrücken. In die Mitte noch einen Klecks Johannisbeergelee setzen. Mit Puderzucker bestäuben.



Sesam-Pistazien-Taler

Sesam-Pistazien-TalerZutaten:
300 g Mehl, 250 g Butter, 150 g Zucker, 100 g gemahlene Haselnüsse, 3 El Orangenblütenwasser, 1 Ei, 1 Tl gemahlener Zimt, 1 Tl gemahlener Kardamom, 1/2 Tl gemahlene Nelke, 50 g Orangeat, 100 g Honig, 75 g Sesam, 50 g gehackte Pistazien, 3 El Aprikosenkonfitüre

1. Mehl in eine Schüssel sieben. 200 g Butter in Stücke schneiden und darüber verteilen. Zucker, Haselnüsse, Orangenblütenwasser, Ei und Gewürze hinzufügen und alles rasch zu einem glatten Teig verkneten. Etwa 1 Stunde kühl stellen.

2. Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Teig 5 mm dick ausrollen. Taler (4 cm Durchmesser) ausstechen und auf das Backblech legen.

3. Für den Belag das Orangeat sehr fein hacken. 50 g Butter mit Honig unter Rühren erwärmen. Sesam, Pistazien und Orangeat unterrühren und die Paste lauwarm auf die Taler streichen. Taler auf der mittleren Einschubleiste etwa 15 Minuten backen.

4. Konfitüre erwärmen, die Plätzchen damit bestreichen und trocknen lassen.



4410 Rezepte

Schwarzweissgebäck

SchwarzweissgebäckZutaten:
250 g Mehl, 1 Tl Backpulver, 150 g Puderzucker, 1 P. Vanillezucker, 1 Prise Salz, 1 Ei, 125 g Butter, 2 El Kakaopulver, 1 El Milch, 1 Eiweiss

1. Mehl, Backpulver und 125 g Puderzucker in eine Schüssel sieben. Vanillezucker, Salz und Ei zugeben. Die Butter in Stücke schneiden und darüber verteilen. Alles mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einer bröseligen Masse verarbeiten, dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem glatten Teig verkneten.

2. Für den dunklen Teig Kakaopulver mit dem restlichen Puderzucker und Milch verrühren und unter eine Hälfte des Teigs kneten. Beide Teige zugedeckt 1 Stunde kalt stellen.

3. Für das Schneckenmuster den hellen und den dunklen Teig zu gleich grossen dünnen Platten ausrollen. Eine Platte dünn mit verquirltem Eiweiss bestreichen. Die andere Platte darauflegen und ebenfalls mit Eiweiss bestreichen. Die Platten fest aufwickeln. Wieder 1 Stunde kühl stellen.

4. Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Teigrollen in 5 mm dicke Scheiben schneiden. Plätzchen auf das Backblech setzen und auf der mittleren Einschubleiste etwa 15 Minuten backen.