Endlich! – Mein erstes Kochbuch ist erschienen.

Buchcover
Sie können sich gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich gefreut habe, als ich heute erfuhr, dass mein Buch „Lieblingsessen“ endlich erschienen ist.
In meinem ersten Kochbuch habe ich eine Sammlung von Rezepten zusammen gestellt, die sich bei meinen Bloglesern besonders großer Beliebtheit erfreuen. Es sind alte überlieferte Familienrezepte, viele Eigenkreationen und Rezepte, die mir gute Freunde für dieses Buch zur Verfügung gestellt haben. Die Rezeptauswahl reicht von schneller und preiswerter Hausmannskost, bis hin zu italienischen Pastaspezialitäten. Besonderen Wert lege ich bei meinen Rezepten auf fleischlose Ernährung, weshalb ich in diesem Buch überwiegend vegetarische Rezepte aufgeschrieben habe. Wenn Sie, liebe Leserin und lieber Leser, Anregungen und Verbesserungsvorschläge zu den Rezepten haben, dann können Sie mir diese gern über hallo@bcproject.de mailen. Ich hoffe, dass Ihnen die Lektüre und das Nachkochen der Rezepte Freude bereitet und wünsche Ihnen nun viel Vergnügen beim Kochen und Genießen.

Ihr Benjamin

Bestellen können Sie es direkt bei Amazon

Für Ihren E-Reader auch als Kindle Edition




Pizza mit Lachs und Speck (für 4 Personen)

Pizza mit Lachs und Speck (für 4 Personen)Zutaten:
1/2 Würfel frische Hefe, 1 Prise Zucker, 250 g Mehl, 1/2 Tl Salz, 1 El Olivenöl, 6 Scheiben RäucherSpeck, 3 Tomaten, 1 Zucchini, Salz, Pfeffer, 280 g Lachsfilet (ohne Haut und Gräten), 80 g Parmesan (am Stück)

1. Für den Pizzateig 125 ml lauwarmes Wasser in eine Schüssel geben und die Hefe darin auflösen, Zucker und die Hälfte des Mehls dazugeben und unterrühren. Auf diese Masse Salz, Olivenöl und das restliche Mehl geben. Diesen Vorteig 20 Minuten gehen lassen, danach alles gut verkneten und wieder 20 Minuten gehen lassen. Aus dem Teig 4 kleine Kugeln formen, ganz dünn und kreisrund ausrollen und auf ein gefettetes Backblech legen. Den Backofen auf 250 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

2. Speck in feine Würfel schneiden und in einer Pfanne ohne Fett kross ausbraten. Tomaten und Zucchini waschen, in dünne Scheiben schneiden und dabei die Stielansätze entfernen. Tomaten– und Zucchinischeiben auf den Pizzen verteilen und mit Salz und Pfeffer würzen. Auf die untere Schiene in den vorgeheizten Backofen schieben und 8-10 Minuten backen. In der Zwischenzeit das Lachsfilet schräg in dünne Scheiben schneiden und darauf verteilen. Zum Schluss den Parmesan grob darüberhobeln.



4476 Rezepte


Pizza alla calabrese (Zutaten für 1 Person)

Pizza alla calabrese (Zutaten für 1 Person)Zutaten:
1 Packung fertiger Pizzateig (aus dem Kühlregal), 1 Glas Bautzner fix TomatenSauce, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 150 g ThunFisch (aus der Dose), 4 Sardellenfilets, 1 El Kapern, 50 g schwarze Oliven (ohne Stein), 1 El getrockneter Thymian, Salz, Pfeffer, 50 g frisch geriebener Parmesan

Als erstes wir der Hefeteig ausgerollt und der Rand zu einem Pizzarand geformt so das es eine runde Pizza wird. Danach den Pizzaboden auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Dann die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in Ringe schneiden bzw. hacken. Den ThunFisch abtropfen lassen. Die Sardellenfilets abspülen, trockentupfen und klein schneiden. Die Kapern abtropfen lassen. Den Backofen auf 250 Grad (Umluft 225 Grad) vorheizen. Die TomatenSauce auf den Pizzaboden streichen. Die restlichen Zutaten (ausser Gewürze und Käse) auf der Pizza verteilen und mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Den Käse auf die Pizza streuen und nochmals mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Dann die Pizza im Ofen etwa 15 Minuten backen.



4476 Rezepte


Herzhafte Frühlingsquiche

Herzhafte FrühlingsquicheZutaten:
Für den Teig:
250 g Mehl, Salz, 1 Eigelb, 125 g kalte Butter, Mehl (zum Ausrollen)

Für den Belag:
200 g gekochter Schinken, 450-500 g Gemüsemischung (tiefgekühlt), 80 g Appenzeller, 4 Eier, 1 Eigelb, 250 g Chavroux ZiegenfrischKäse, 1 Msp. Muskat, Pfeffer (aus der Mühle), 55 g Butter, Butter (für die Form)

1. Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben. In die Mitte eine Vertiefung drücken. Etwas Salz, Eigelb und Butter in kleinen Stücken hineingeben. 50 ml kaltes Wasser hinzufügen.

2. Zutaten mit einer Teigkarte oder einem grossen Messer miteinander mischen, dann gut verkneten. Wenn notwendig, noch etwas Wasser hinzufügen, der Teig soll geschmeidig sein, nicht zu weich. Den Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt ca. 2 Stunden kalt stellen. Arbeitsplatte mit etwas Mehl bestäuben. Teig ca. 4 mm dick ausrollen. Eine Quiche- oder Springform (28 cm Durchmesser) ausButtern. Teig in die Form legen, an den Rändern hochziehen. Ofen auf 180 Grad vorheizen.

3. Schinken in Streifen schneiden und mit unaufgetauter Gemüsemischung auf dem Teig verteilen. Käse grob raspeln und darüber streuen.

4. Eier, Eigelb und Chavroux ZiegenfrischKäse miteinander verrühren, mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen und über das Gemüse geben. Butter in Flöckchen obenauf setzen. Frühlingsquiche ca. 1 Stunde im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Einschubleiste backen.

5. Etwas abkühlen lassen und lauwarm servieren.

6. Ergibt 12 Stücke.



4476 Rezepte

Pizzablech „Vier Jahreszeiten“

Pizza Vier Jahreszeiten“ width=

Pizza Vier Jahreszeiten“ width=

Pizza Vier Jahreszeiten“ width=

Pizza Vier Jahreszeiten“ width=

Zutaten:
400 g Mehl, 40 g Hefe, 1 Priese Zucker, Salz, 2 El Olivenöl, Fett (für das Blech), 1 Packung passierte Tomaten, schwarzer Pfeffer (aus der Mühle), 1 Priese Zucker, 1 Dose Artischockenherzen, 2 FrühlingsZwiebeln, 4 Peperoni (Glas), 1/2 Bund frisches Basilikum, 50 g gekochter Schinken, 2 Tomaten, 100 g Muschelfleisch (Glas), 1/2 gelbe Paprikaschote, 10 schwarze Oliven, 4 Sardellenfilets, 375 g Mozzarella

1. Teig nach Pizzateig (Grundrezept) zubereiten und auf die Grösse eines Backblechs ausrollen. Backblech etwas einfetten und den Teig darauf legen.

2. Passierte Tomaten erhitzen und mit Salz, Pfeffer und 1 Priese Zucker abschmecken, abkühlen lassen. Pizzaboden damit bestreichen.

3. Ein Viertel der Pizza mit abgetropften, halbierten Artischocken belegen. FrühlingsZwiebeln in feine Ringe schneiden und mit den Peperoni auf die Pizza legen.

4. Ein weiteres Viertel mit gehacktem Basilikum und gewürfeltem Schinken belegen. auf dem Viertel verteilen. Tomaten in Scheiben schneiden und ebenfalls auf dem Pizzaviertel verteilen. Mit Pfeffer bestreuen.

5. Das dritte Viertel mit den abgetropften Muscheln und der in Streifen geschnittenen Paprikaschote belegen.

6. Auf den noch nicht belegten Teil Oliven und in Stücke geschnittene Sardellenfilets legen. Mozzarella in Streifen schneiden und über die gesamte Pizza verteilen.

7. Im vorgeheizten Ofen bei 250 Grad 12-15 Minuten auf der untersten Schiene backen.







Feurige Pizza, Pizza arrabiata

Feurige Pizza, Pizza arrabiata“ width=Zutaten:
1/2 Portion Klassischer Pizzateig (nur eine Teigkugel zubereiten), 50-75 g Büffel- oder Kuhmilch-Mozzarella, 200 g stückuge Tomaten (aus der Packung), 150 g frische pikante Bratwurst (Pelle entfernt und Brät zerdrückt), 50 g KirschPaprika, 1/2 Tl Fenchelsamen, Chiliflocken (zum Abschmecken), Chiliöl (zum Beträufeln), Meersalz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, 1 Pizzastein oder 1 grosses schweres Backblech, 1 Backschaufel oder ein randloses Backblech

Pizzastein oder Backblech auf die unterste Backofenschiene schieben und den Ofen mindestens 30 Minuten auf 220 Grad oder Gasstufe 4 vorheizen. Eventuell überschüssige Molke aus dem Mozzarella drücken, dann den Käse in Scheiben oder Würfel schneiden. Die Luft aus dem aufgegangenen Teig schlagen und den Teig direkt auf Backpapier zu einem Kreis von etwa 25 cm Durchmesser ausrollen. Anschliessend den Teig mit dem Papier auf die Backschaufel oder das Backblech ziehen. Die stückigen Tomaten auf dem Teig verteilen, dabei aussen einen etwa 1 cm breiten Rand frei lassen. Wurstbrät, KirschPaprika und Mozzarella darüberlegen, alles mit Fenchelsamen und Chiliflocken bestreuen und die Pizza mit Salz und Pfeffer würzen. Nun muss es schnell gehen: Den Backofen öffnen und die Pizza auf den Stein oder das Backblech gleiten lassen. Wer sich traut, versucht sie mit so viel Schwung in den Ofen zu stossen, dass das Backpapier zurückbleibt – das erfordert allerdings ein wenig Übung! Die Pizza 5 Minuten backen, anschliessend – falls erforderlich – vorsichtig das Backpapier entfernen und die Pizza weitere 15 Minuten backen, bis der Teig goldbraun geworden, aber der Käse noch hell ist. Die fertige Pizza mit Chiliöl beträufeln und sofort verzehren.



4476 Rezepte


Pizza frutti di mare (Zutaten für 1 Person)

Pizza frutti di mare (Zutaten für 1 Person)“ width=Zutaten:
Hefeteig und TomatenSauce (wie im Rezept: „Pizza capricciosa“ zubereiten), 100 g kleine Calamari (TintenFische), 200 g frische Garnelen, 100 g VenusMuscheln (aus dem Glas), 1 Bund Basilikum, Salz, Pfeffer, 1 El Olivenöl, 2 El frisch geriebener Pecorino

Hefeteig und Tomatensuce wie im Rezept: „Pizza capricciosa“ herstellen. Den Teig gehen lassen. Die TintenFische waschen, trockentupfen und in etwas Wasser ca. 5 Minuten dämpfen. Abgiessen, abschrecken und abtropfen lassen. Die Garnelen schälen und den Darm entfernen. Die Muscheln abtropfen lassen. Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Den Teig ausrollen, in die gefettete Form legen und den Rand hochdrücken. Kurz gehen lassen. Dann mit TomatenSauce bedecken und mit Meeresfrüchten belegen. Basilikum waschen, trockenschütteln und grob hacken. Auf die Pizza streuen und alles mit Salz und Pfeffer würzen. Olivenöl und Käse darauf verteilen und im Ofen etwa 15 Minuten backen.




Schnelle Pizza al quattro formaggi

Schnelle Pizza ai quattro formaggiZutaten:
4 „frei von“ Pizzaböden (Fertigprodukt), 250 g Mozzarella, 120 g Gorgonzola, 120 g Greyerzer, 120 g Parmesan, 2 Knoblauchzehen, 2 Packungen passierte Tomaten, 2 Tl gerebelter Salbei, Pfeffer, 2 El Olivenöl

1. Pizzaböden auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Rundherum einen kleinen Rand formen.

2. Mozzarella und Gorgonzola klein würfeln. Greyezer und Parmesan reiben. Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden.

3. Passierte Tomaten auf dem Pizzaboden verteilen. Käse und Knoblauch darauf verteilen. Mit etwas Salbei und Pfeffer bestreuen. Mit Olivenöl beträufeln.

4. Bei 200 Grad 20-30 Minuten goldbraun backen.




Thunfischpizza mit Mozzarella (Zutaten für 4 Personen)

Thunfischpizza mit MozzarellaZutaten:
Für den Hefeteig:
300 g Mehl, 20 g Hefe, 1/8 l lauwarmes Wasser, 1/2 Tl Salz, 2 El Olivenöl

Für den Belag:
1 Dose ThunFisch (in Wasser, 180 g Abtropfgewicht), 1/2 gelbe Paprikaschote, 1/2 grüne Paprikaschote, 1 Zwiebel, 1 Mozzarella Rolle Classic (250 g), 250 g passierte Tomaten (aus der Packung), 10 schwarze Oliven, 1 El feingehackter Basilikum

1. Für den Teig das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken, die Hefe hineinbröckeln und mit dem lauwarmem Wasser und etwas Mehl verrühren. Mit Mehl bestäuben und stehen lassen, bis leichte Risse zu sehen sind.

2. Dann Salz und Öl zugeben und einen glatten Hefeteig schlagen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kräftig durchkneten und gehen lassen, bis sich das Volumen des Teiges verdoppelt hat.

3. ThunFisch gut abtropfen lassen. Die Paprika in 3 cm grosse Stücke schneiden. Die Zwiebel in Ringe, den Mozzarella in Scheiben schneiden.

4. Den Backofen auf 210 Grad vorheizen. Den Teig halbieren und zu 2 Fladen von 28 cm Durchmesser ausrollen. Die Fladen auf 2 bemehlte Backbleche legen und jeweils einen Rand formen. Dann mit der TomatenSauce bestreichen.

5. Mit ThunFisch, Paprikastücken, Zwiebelringen, Oliven und Mozzarellascheiben belegen und mit etwas Basilikum bestreuen. Bei 210 Grad im vorgeheizten Backofen ca. 15-20 Minuten backen.



4476 Rezepte


Pizza con pancetta

Pizza con pancetta

Zutaten:
1 Portion Klassischer Pizzateig, 6 El Scharfer roter Pesto, 24 hauchdünne Scheiben Pancetta, natives Olivenöl extra (zum Beträufeln), 2 Kugeln Mozzarella, Meersalz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, 1 Pizzastein oder 1 grosses schweres Backblech

Pizzastein oder Backblech auf die unterste Backofenschiene schieben und den Ofen mindestens 30 Minuten auf 220 Grad oder Gasstufe 4 vorheizen. Die Luft aus dem aufgegangenen Teig schlagen und den Teig direkt auf Backpapier zu einem Rechteck von etwa 20 cm Breite ausrollen – die Länge hängt ab von der Breite ihres Pizzasteins bzw. Backblechs. (Sie können auch zwei kurze Böden zubereiten.) Anschliessend den Teig mit dem Papier auf die Backschaufel oder das randlose Backblech ziehen. Den Pesto auf dem Teig verstreichen, dabei aussen einen etwa 1 cm breiten Rand frei lassen. Anschliessend die Pancetta-Scheiben längs nebeneinander darauflegen – sie sollten etwa so lang sein wie der Boden breit ist. Den Mozzarella würfeln und auf die Pizza streuen. Die Pizza mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Nun muss es schnell gehen: Den Backofen öffnen und die Pizza auf den heissen Stein oder das Backblech gleiten lassen. Wer sich traut, versucht sie mit so viel Schwung in den Ofen zu stossen, dass das Backpapier zurückbleibt – das erfordert allerdings ein wenig Übung! Die Pizza 5 Minuten backen, anschliessend – falls erforderlich – vorsichtig das Backpapier entfernen und die Pizza weitere 15 Minuten backen, bis der Teig goldbraun und die Pancetta knusprig ist. Die fertige Pizza erneut mit Öl beträufeln, in Streifen schneiden und sofort verzehren. 




Nussecken

Nussecken Zutaten:
Für den Teig:
125 g Butter 100 g Zucker 2 Eier 300 g Mehl 1 TL Backpulver 1 Pck. Vanillezucker etwas Butter für die Form FÜR DEN BELAG 200 g Aprikosenmarmelade 175 g Butter 130 g Zucker 1 Pck. Vanillezucker 400 g gemahlene Nüsse 200 g Zartbitterkuvertüre


Zubereitung:

1. etwas Butter für die Form Backofen auf 180 Grad (Umluft 160) vorheizen. Das Backblech gut einfetten.

2. 125 g Butter 100 g Zucker 1 Pck. Vanillezucker 2 Eier 300 g Mehl 1 TL Backpulver für den Teig Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier miteinander verkneten. Mehl, Backpulver miteinander vermischen und mit dem restlichen Teig verkneten. Teig in das Backblech geben und zurecht drücken, damit ein ebener Boden entsteht (Alternativ mit dem Nudelholz ausrollen und dann reinlegen).

3. 200 g Aprikosenmarmelade 175 g Butter 130 g Zucker 1 Pck. Vanillezucker 400 g gemahlene Nüsse 4 EL Wasser Für den Belag Aprikosenmarmelade mit einem Löffel auf dem Teig verteilen und glattstreichen. Butter, Zucker und Vanillezucker in einem Topf schmelzen. Gemahlene Nüsse und 4 EL Wasser hinzugeben und unter ständigem Rühren kurz köcheln lassen, sodass eine feuchte Masse entsteht. Nussmasse auf dem Blech verteilen und ebenfalls glatt streichen. Nussecken im vorgeheizten Ofen circa 25-27 Minuten backen. Kurz abkühlen lassen. Den noch warmen Kuchen in Ecken schneiden. Dazu in Quadrate schneiden und diese dann über die Ecken halbieren. Ecken vollständig auskühlen lassen.

4. Nussecken in Zartbitterkuvertüre tauchen, 200 g Zartbitterkuvertüre Zartbitterkuvertüre grob hacken und im Wasserbad schmelzen. In ein kleines, hohes Gefäß umfüllen. Nussecken aus der Form neben und die spitzen Ecken jeweils in die Schokolade tunken. Ecken dann auf ein Backpapier legen und die Schokolade trocknen lassen.