Endlich! – Mein erstes Kochbuch ist erschienen.

Buchcover
Sie können sich gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich gefreut habe, als ich heute erfuhr, dass mein Buch „Lieblingsessen“ endlich erschienen ist.
In meinem ersten Kochbuch habe ich eine Sammlung von Rezepten zusammen gestellt, die sich bei meinen Bloglesern besonders großer Beliebtheit erfreuen. Es sind alte überlieferte Familienrezepte, viele Eigenkreationen und Rezepte, die mir gute Freunde für dieses Buch zur Verfügung gestellt haben. Die Rezeptauswahl reicht von schneller und preiswerter Hausmannskost, bis hin zu italienischen Pastaspezialitäten. Besonderen Wert lege ich bei meinen Rezepten auf fleischlose Ernährung, weshalb ich in diesem Buch überwiegend vegetarische Rezepte aufgeschrieben habe. Wenn Sie, liebe Leserin und lieber Leser, Anregungen und Verbesserungsvorschläge zu den Rezepten haben, dann können Sie mir diese gern über hallo@bcproject.de mailen. Ich hoffe, dass Ihnen die Lektüre und das Nachkochen der Rezepte Freude bereitet und wünsche Ihnen nun viel Vergnügen beim Kochen und Genießen.

Ihr Benjamin

Bestellen können Sie es direkt bei Amazon

Für Ihren E-Reader auch als Kindle Edition



Karotten-Muffins

Karotten-MuffinsZutaten:
120 g Vollkornmehl, 140 g Mehl Type 405, 2 Tl Backpulver, 1/2 Tl Natron, 1 Tl Zimt, 1/4 Tl ger. Muskatnuss, 1/4 Tl Salz, 60 g Pinienkerne, 250 g ger. Karotten, 1 Ei, 140 g brauner Zucker, 125 g weiche Butter, 1/4 l Buttermilch, Joghurt oder saure Sahne

Für die Muffinform:
1 El Butter oder Papierförmchen verwenden, die am besten in die Muffinform eingesetzt werden.

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Mehlsorten in eine Schüssel geben und mit Backpulver, Natron, den Gewürzen und den Pinienkernen vermischen. Die Karotten schälen und fein raspeln.

2. Das Ei in einer zweiten Schüssel leicht verquirlen.

3. Den Zucker, die Butter und das Milchprodukt dazugeben und gut verrühren.

4. Die Mehlmischung unterrühren und zum Schluss die Karotten vorsichtig unterheben.

5. Die Muffinform ausButtern und den Teig bis zu zwei Drittel Höhe einfüllen.

6. Im Backofen 30-35 Minuten goldgelb backen.

7. Die Muffins aus dem Backofen nehmen, in der Form noch 5 Minuten ruhen lassen.

8. Dann aus der Form lösen, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen oder warm servieren.



Zitronen-Muffins mit Mohn

Zutaten:
280 g Mehl, 3 Tl Backpulver, 1 Prise Salz, 125 g Feinzucker, 2 El Mohnsamen, 2 Eier, 250 ml Milch, 6 El Sonnenblumenöl oder 90 g Butter (zerlassen und abgekühlt), fein abgeriebene Schale von 2 Zitronen

1. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Eine Backform für 12 Muffins mit Papierförmchen auslegen oder 24 Papierförmchen in jeweils doppelter Lage auf ein Backblech setzen.

2. Mehl, Backpulver und Salz in eine grosse Schüssel sieben. Zucker und Mohnsamen untermengen.

3. Die Eier in einer Rührschüssel leicht verquirlen. Milch, Sonnenblumenöl und Zitronenschale einrühren. In die Mitte der trockenen Zutaten eine Vertiefung drücken und die flüssigen Zutaten hineingiessen. Alles nur kurz vermischen, nicht zu intensiv rühren.

4. Den Teig mit einem Löffel in die Papierförmchen füllen. Etwa 20 Minuten im Ofen backen, bis die Muffins im Ofen aufgegangen und goldbraun sind und auf Fingerdruck leicht nachgeben.

5. Die Muffins herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.



Quarkauflauf mit Äpfeln

Quarkauflauf mit ÄpfelnEine Auflaufform gut einfetten. Backofen auf 200 Grad vorheizen.
3 Stk Eier mit
150 g Zucker schaumig rühren.
500 g Magerquark zugeben
75 g Griess mit
1/2 P Backpulver vermischen und ebenfalls unterrühren.
500 g Äpfel waschen, schälen, vierteln und entkernen. Die Äpfel in feine Scheiben schneiden und in die Quarkmasse rühren.
Die Apfel-Quarkmasse in die Auflaufform füllen.
Bei 200 Grad untere Schiene ca. 40 Minuten backen.



Pina-Colada-Muffins

Pina-Colada-MuffinsZutaten:
3/4 Tasse (90 g) Vollkornmehl, 3/4 Tasse (100 g Weissmehl), 1 Teel. Backpulver, 1/2 Teel. Natron, 1/2 Tasse (40 g) Kokosflocken, 1 Ei, 2/3 Tasse (120 g) brauner oder weisser Zucker, 1/2 Tasse (80 ml) Pflanzenöl, 1 Tasse (250 g) Magermilchjoghurt, 1 Teel. Rum-Backaroma, 1 Tasse (250 g) fein geschnittene frische Ananasstückchen

Für den Belag:
frische Ananasstückchen

1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Muffinblechvertiefungen einfetten oder mit Papier-Backförmchen ausstatten.

2. In einer mittelgrossen Schüssel die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, Natron und die Kokosflocken) sorgfältig vermischen.

3. In einer weiteren, grossen Schüssel das Ei aufschlagen und leicht verquirlen. Dann Zucker, Öl, Magermilchjoghurt, das Rum-Backaroma und die frischen Ananasstückchen hinzufügen und gut verrühren. Die trockenen Zutaten beifügen und vorsichtig unterheben, bis sie feucht sind.

4. Den Teig zu 3/4 in die Muffinblechvertiefungen einfüllen. Auf jedes Teigteil ein frisches Ananasstückchen setzen. Bei 180 Grad auf mittlerer Schiebeleiste 20-25 Minuten goldgelb backen.



Pina-Colada-Muffins

Zutaten:
200 g frische Ananasstücke (oder aus der Dose)

Für den Teig:
75 g weiche Butter, 75 g Puderzucker, 1 Ei, 100 g Mehl Type 405, 2 Tl Backpulver, 2 El Kokosflocken, 2 cl Kokosnusslikör

Für die Glasur:
75 g Puderzucker, 1 El Ananassaft oder Kokosnusslikör

Zum bestreuen:
2 El Kokosflocken, 2 El Zitronat oder Orangat

Für die Muffinform:
1 El Butter oder Papierförmchen verwenden, die am besten in die Muffinform eingesetzt werden.

Zubereitung:

1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

2. Die frischen Ananasscheiben in Stücke schneiden oder aus der Dose auf einem Sieb abtropfen lassen und den Saft auffangen.

3. Die Butter mit Puderzucker und Eigelb zu einer schaumigen Creme rühren.

4. Das Mehl mit Backpulver und Kokosflocken mischen, dann unter den Teig heben.

5. Das Eiweiss steif schlagen und mit einem Schneebesen unter die Teigmasse ziehen. Die fein gewürfelte Ananas vorsichtig unterheben.

6. Den Teig bis zu zwei Drittel Höhe in die Muffinförmchen einfüllen.

7. Im Backofen 20-25 Minuten backen.

8. Die Muffins aus dem Backofen nehmen und in der Form noch 5 Minuten ruhen lassen.

9. Aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

10. Für die Glasur Ananassaft oder Kokoslikör und Puderzucker verrühren und mit einem Esslöffel über die lauwarmen Muffins geben. Mit Kokosflocken und eventuell mit Zitronat und Orangeat bestreuen oder mit Frücheten garnieren und servieren.



Zucchini-Hawaii-Muffins

Zutaten:
3/4 Tasse (90 g) Vollkornmehl, 3/4 Tasse (100 g) Weissmehl, 1 Teel. Backpulver, 1/2 Teel. Natron, 1/2 Tasse (60 g) gehackte Pecan- oder Walnüsse, 1/2 Tasse (60 g) Rosinen (wahlweise), 2 Eier, 2/3 Tasse (120 g) brauner oder weisser Zucker, 1/3 Tasse (80 ml) Pflanzenöl, 1 Teel. Vanille-Backaroma, 1 Tasse (150 g) fein geriebene Zucchini, 1/2 Tasse (125 g) klein geschnittene frische Ananasstückchen

1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Muffinblechvertiefungen einfetten oder mit Papier-Backförmchen ausstatten.

2. In einer mittelgrossen Schüssel die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, natron, die Nüsse und wahlweise die Rosinen) sorgfältig vermischen.

3. In einer weiteren, grossen Schüssel die Eier aufschlagen und leicht verquirlen. Dann Zucker, Öl, die Vanille, die Zucchini und die frischen Ananasstückchen hinzugeben und gut vermischen. Zuletzt die trockenen Zutaten beifügen und vorsichtig unterheben, bis sie feucht sind.

4. Den Teig zu 3/4 in die Muffinblechvertiefungen einfüllen. Bei 180 grad auf mittlerer Schiebeleiste 20-25 Minuten backen.



Apfel-Cranberry-Muffins

Apfel-Cranberry-MuffinsZutaten:
1 Tasse (120 g) Vollkornmehl, 1 Tasse (140 g) Weissmehl, 2 Teel. Backpulver, 1/2 Teel. Natron, 1 1/2 Teel. gem. Zimt, 1/4 Teel. gem. Nelken, 1/4 Teel. gem. Ingwer, 3/4 Tasse (90 g) getrocknete Cranberries, 1 Tasse (120 g) fein geschnittene Apfelstückchen (1 mittelgrosser Apfel), 1 Ei, 1/4 Tasse (45 g) brauner oder weisser Zucker, 1/3 Tasse (80 ml) Pflanzenöl, 1/3 Tasse (120 g) Honig, 1 Tasse (240 g) Buttermilch

1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Muffinblechvertiefungen einfetten oder mit Papier-Backförmchen ausstatten.

2. In einer mittelgrossen Schüssel die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, Natron, Gewürze, die Cranberries und die Apfelstückchen) sorgfältig vermischen.

3. In einer weiteren, grossen Schüssel das Ei aufschlagen und leicht verquirlen. Dann Zucker, Öl, den Honig und die Buttermilch hinzugeben und gut vermischen. Zuletzt die trockenen Zutaten beifügen und vorsichtig unterheben, bis sie feucht sind.

4. Den Teig zu 3/4 in die Muffinblechvertiefungen einfüllen. Bei 180 Grad auf mittlerer Schiebeleiste 20-25 Minuten backen.



Tiramisu (für 4 Personen)

TiramisuZutaten:
250 g Mascarpone (italienischer FrischKäse), 250 g Sahnequark, 1 Tasse starken Espresso, 600 g YES Torty, 4 cl Cognac, 3 ganz frische Eier, 50 g Zucker, 1/2 Vanilleschote, Kakaopulver zum Bestäuben

Deko: halbiertes YES Torty

Ausserdem:
2 Schüsseln, Handrührgerät, Auflaufform, kleines Sieb

1. Zunächst machst Du eine Tasse starken Espresso, lässt ihn abkühlen und mischst ihn mit dem Cognac.

2. Eigelb und Eiweiss werden jetzt getrennt: Eier aufschlagen, Eiweiss in eine Schüssel laufen lassen, Eigelb in eine andere geben. Zu dem Eigelb gibst Du den Zucker und rührst beides mit dem Handrührgerät so lange, bis es schaumig ist. Dann schlitzt Du die Vanilleschote längs auf, kratzt das Mark (schwarze Körnchen) in die Masse, gibst Mascapone und Quark hinzu und rührst alles gut durch.

3. Jetzt säuberst Du das Handrührgerät, schlägst das Eiweiss steif und hebst es unter die Mascapone-Quark-Masse.

4. Du legst so viel klein geschnittene YES Torty in die Auflaufform, dass der Boden vollständig bedeckt ist. Darüber gibst Du die Hälfte des Espresso-Cognac-Gemischs. Jetzt die Hälfte der Mascapone-Quark-Creme darauf glatt streichen. Es folgt eine weitere Schicht klein geschnittene YES Torty, der restliche Kaffee-Cognac und die Creme. Mit Folie abdecken und im Kühlschrank ca. 2 Stunden ruhen lassen.

5. Vor dem Servieren dick mit durchgesiebtem Kakao bestäuben, und mit halbiertem YES Torty anrichten. Achtung: Tiramisu sollte spätestens am nächsten Tag verzehrt werden!



Karotten-Kuchen-Muffins

Karotten-Kuchen-MuffinsZutaten:
1 Tasse (120 g) Vollkornmehl, 1 1/2 Tassen (210 g) Weissmehl, 2 Teel. Backpulver, 1/2 Teel. Natron, 1 Teel. gem. Zimt, 3/4 Teel. gem. Nelken, 1/2 Teel. ger. Muskatnuss, 1 Tasse (120 g) gehackte Pecan- oder Walnüsse, 1 Ei, 1 Tasse (180 g) brauner oder weisser Zucker, 1/3 Tasse (80 ml) Pflanzenöl, 1 1/2 Tassen (360 g) Buttermilch, 1 Essl. Zitronensaft, 1 1/2 Tassen (150 g) geraspelte Karotten (etwa 5 mittelgrosse)

Für den Belag:
dunkle Kuvertüre, je eine Pecan- oder Walnusshälfte

1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Muffinblechvertiefungen einfetten oder mit Papier-Backförmchen ausstatten.

2. In einer mittelgrossen Schüssel die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, Natron, die Gewürze und die Nüsse) sorgfältig vermischen.

3. In einer weiteren, grossen Schüssel das Ei aufschlagen und leicht verquirlen. Dann Zucker, Öl, Buttermilch, den Zitronensaft und die Karotten hinzufügen und gut vermischen. Zuletzt die trockenen Zutaten beifügen und vorsichtig unterheben, bis sie feucht sind.

4. Den Teig zu 3/4 in die Muffinblechvertiefungen einfüllen. Bei 180 Grad auf mittlerer Schiebeleiste 20-25 Minuten backen. Muffins auskühlen lassen und mit der Kuvertüre bepinseln. Mit je einer Walnusshälfte verzieren.



Schokoladen-Käsekuchen-Muffins

Schokoladen-Käsekuchen-MuffinsZutaten:
3/4 Tasse (90 g) Vollkornmehl, 3/4 Tasse (100 g) Weissmehl, 2 Teel. Backpulver, 1/2 Teel. Natron, 4 Essl. Kakaopulver, 1 Ei, 2/3 Tasse (120 g) brauner oder weisser Zucker, 1/3 Tasse (80 ml) Pflanzenöl, 1-1 1/4 Tassen (240-300 g) Buttermilch

Für die Füllung:
1/2 Tasse (150 g) FrischKäse (natur), 1 1/2 Essl. Zucker, 1/2 Teel. Vanille-Backaroma

1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Muffinblechvertiefungen einfetten oder mit Papier-Backförmchen ausstatten.

2. Füllung: In einer kleinen Schüssel den FrischKäse mit dem Zucker und der Vanille gut schaumig schlagen.

3. In einer weiteren Schüssel die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, das Natron und das Kakaopulver) sorgfältig vermischen.

4. In einer weiteren, grossen Schüssel das Ei aufschlagen und leicht verquirlen. Den Zucker, das Öl und die Buttermilch hinzufügen und gut vermischen. Die trockenen Zutaten beifügen und vorsichtig unterheben, bis sie feucht sind.

5. Den Teig zu 1/4 in die Muffinblechvertiefungen einfüllen. Dann jeweils einen Teelöffel der Füllung auf jedes Teigteil geben und bis 3/4 den restlichen Teig auffüllen. Bei 180 grad auf mittlerer Schiebeleiste 20-25 Minuten backen.

6. Vorschlag zur Dekoration: Nach dem Erkalten können die Muffins mit einem Schokoguss überzogen und hübsch dekoriert werden.