Endlich! – Mein erstes Kochbuch ist erschienen.

Buchcover
Sie können sich gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich gefreut habe, als ich heute erfuhr, dass mein Buch „Lieblingsessen“ endlich erschienen ist.
In meinem ersten Kochbuch habe ich eine Sammlung von Rezepten zusammen gestellt, die sich bei meinen Bloglesern besonders großer Beliebtheit erfreuen. Es sind alte überlieferte Familienrezepte, viele Eigenkreationen und Rezepte, die mir gute Freunde für dieses Buch zur Verfügung gestellt haben. Die Rezeptauswahl reicht von schneller und preiswerter Hausmannskost, bis hin zu italienischen Pastaspezialitäten. Besonderen Wert lege ich bei meinen Rezepten auf fleischlose Ernährung, weshalb ich in diesem Buch überwiegend vegetarische Rezepte aufgeschrieben habe. Wenn Sie, liebe Leserin und lieber Leser, Anregungen und Verbesserungsvorschläge zu den Rezepten haben, dann können Sie mir diese gern über hallo@bcproject.de mailen. Ich hoffe, dass Ihnen die Lektüre und das Nachkochen der Rezepte Freude bereitet und wünsche Ihnen nun viel Vergnügen beim Kochen und Genießen.

Ihr Benjamin

Bestellen können Sie es direkt bei Amazon

Für Ihren E-Reader auch als Kindle Edition







Lachsquiche

LachsquicheZutaten:
4 Scheiben TK-Blätterteig (450 g), Fett (für die Form), 250 g frische Champignons, 1 El Butter, 1 El Olivenöl, Salz, Pfeffer, 1 Bund Dill, 200 g geräucherter Lachs, 3 Eier, 200 g Schmand, 1 Tl Dijon-Senf, 4 El Sahne

1. Blätterteig nach Packungsanweisung auftauen und eine gefettete Quicheform (28 cm Durchmesser) damit gut auslegen. Backofen auf 200 Grad vorheizen.

2. Champignons putzen, evtl. waschen und in Scheiben schneiden. Butter und Öl in einer Pfanne erhitzen, Champignons dazugeben, unter ständigem Wenden anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Dill waschen, trockenschütteln, grob hacken. Lachs in Würfel schneiden und zusammen mit Dill und Champignons auf dem Blätterteig verteilen.

4. Eier mit Schmand, Dijon-Senf und Sahne verrühren, mit Salz und Pfeffer pikant abschmecken und über der Lachs-Champignon-Füllung verteilen.

5. Quiche ca. 30 Minuten im vorgeheizten Ofen backen und heiss servieren.

6. Ergibt 12 Stücke.



4477 Rezepte


Schnelle Pizza „Pollo“

Schnelle Pizza Zutaten:
1 Packung Pizzateig (Fertigprodukt), 1 Packung passierte Tomaten, Salz, Oregano, Basilikum, 2 rote Zwiebeln, 1 Knoblauchzehe, 200 g Hähnchenfleisch, 2 El Öl, Pfeffer, Paprikapulver, Cayennepfeffer, 100 g Champignons (Scheiben, aus der Dose), 3 Tomaten, 150 g Käse (gerieben), frisches Basilikum

1. Pizzateig nach Packungsanweisung zubereiten.

2. Passierte Tomaten mit Salz, Oregano und Basilikum würzen.

3. Zwiebeln und Knoblauch abziehen, Zwiebeln in Ringe schneiden und Knoblauch zerdrücken.

4. Hähnchenfleisch klein schneiden. Öl erhitzen, Zwiebelringe und Knoblauch glasig dünsten, Fleisch zufügen und ca. 5 Minuten von allen Seiten anbraten.

5. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Cayennepfeffer abschmecken.

6. Teig zu einer grossen Pizza oder zwei kleinen Pizzen ausrollen und passierte Tomaten darauf streichen.

7. Champignons abtropfen lassen, halbieren, Tomaten waschen, vierteln und beides mit Hähnchenfleisch auf der Pizza verteilen.

8. Pizza mit Käse bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad 25-30 Minuten backen.

9. Frisches Basilikum waschen, hacken und über die fertige Pizza streuen.

10. Nach Wunsch mit Basilikumblättchen garniert servieren.



Bunte Pizza

Bunte Pizza Zutaten:
2-3 El Olivenöl, 1/2 Tl Salz, 1/2 Tl Zucker, 250 g Mehl, 15 g Hefe, 1 grüne Paprikaschote, 5 Scheiben Salami, 3 Scheiben gekochter Schinken, 1 Packung passierte Tomaten, 1 El Kräutermischung (Italienische Kräuter), 4 El Mais, 100 g Emmentaler (gerieben)

1. Olivenöl, Salz, Zucker und Mehl in eine Schüssel geben. Hefe in 1/8 l lauwarmem Wasser auflösen, dazugeben und mit einem Handrührgerät auf höchster Stufe so lange kneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Teig ca. 20 Minuten gehen lassen.

2. Paprika halbieren, entkernen, waschen und in Streifen schneiden. Salami und Schinken klein schneiden.

3. Passierte Tomaten mit der Kräutermischung vermischen.

4. Pizzateig zu einem runden Fladen (30 cm Durchmesser) ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Rundherum einen kleinen Rand formen. Teigboden mit passierten Tomaten bestreichen.

5. Alle vorbereiteten Zutaten und Maiskörner auf dem Pizzaboden verteilen. Mit Käse bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 30 Minuten backen.



4477 Rezepte


Pizza mit Rucola, Schinken und Parmesan

Pizza mit Rucola, Schinken und Parmesan Zutaten:
1 Packung Pizzateig (Fertigprodukt), 1 Packung passierte Tomaten, 1 grosse Tomaten, Salz, Pfeffer, 2 El Balsamico-Essig 2 El Olivenöl, 60 g Rucola, 40 g Parmesan (gehobelt), 6 Scheiben luftgetrockneter Schinken (ca. 100 g)

1. Pizzateig in eine Schüssel geben und nach Packungsanweisung zubereiten.

2. Teig gut durchkneten, halbieren. 2 Runde Backbleche (Durchmesser ca. 28 cm) fetten und Teighälften auf den Blechen ausrollen.

3. Pizzaböden mit passierten Tomaten bestreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 20 Minuten backen.

4. Inzwischen Tomate waschen, vierteln, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Tomatenwürfel in Salz, Pfeffer, Balsamico-Essig und Olivenöl marinieren. Rucola waschen und trockentupfen.

5. Pizzaböden aus dem Ofen nehmen und mit Rucola, marinierten Tomatenwürfeln, Parmesan und Schinken belegen. Pizzen mit der verbliebenen Marinade beträufeln und servieren.




Artischockenpizza mit Tomaten, Zucchini und Oliven (Zutaten für 2 Personen)

Artischockenpizza mit Tomaten, Zucchini und OliveZutaten:
Für die Teig:
250 g Mehl, 1/2 Würfel Hefe, Salz, 4 El Olivenöl

Für die TomatenSauce:
1 Zwiebel (gehackt), 2 Knoblauchzehen (gehackt), 3 El Olivenöl, 1 Packung passierte Tomaten, 1 Tl Oregano, Salz, Pfeffer

Für den Belag:
1/4 Zucchini, 1 kleines Glas Artischockenherzen, 150 g Mozzarella, 2 Tomaten, 2 El schwarze Oliven

1. Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken. Hefe in ca. 50 ml lauwarmes Wasser zerbröseln, in die Mulde giessen, mit Mehl bestäuben und zugedeckt 15 Minuten gehen lassen. 75 ml lauwarmes Wasser mit Salz und Öl dazugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Zugedeckt an einen warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.

2. Für die TomatenSauce Zwiebel mit Knoblauch andünsten, passierte Tomaten und Gewürze zufügen und leise ca. 30 Minuten köcheln lassen.

3. Zucchini waschen und in Scheiben schneiden.

4. Artischockenherzen abtropfen lassen, halbieren.

5. Mozzarella in Scheiben schneiden.

6. Pizzaform etwas einölen. Den Teig nochmals durchkneten, ausrollen und in die Form geben. Rand etwas dicker formen. Backofen auf 250 Grad vorheizen. Die TomatenSauce auf dem Teig verteilen. Mit Mozzarella, Gemüse und Oliven belegen, mit etwas Olivenöl beträufeln. Die Pizza im heissen Ofen auf der unteren Schiene 12-15 Minuten backen, bis der Teig gebräunt ist und der Käse zerläuft.



Fischpizza

FischpizzaZutaten:
400 g Mehl, 40 g Hefe, Zucker, Salz, 2 El Olivenöl, Fett (für das Blech), 1 kleine Dose Artischockenherzen, 1 Romanesco, 16 Krevetten, 1 Packung passierte Tomaten, schwarzer Pfeffer, (aus der Mühle), 300 g Lachsfilet, 250 g Mozzarella, ca. 30 schwarze Oliven, Basilikum (gehackt)

1. Teig nach Pizzateig (Grundrezept) zubereiten. Teig vierteln, zu 4 Pizzen ausrollen und auf ein gefettetes Backblech legen.

2. Während der Teig geht, Artischockenherzen in einem Sieb gut abtropfen lassen. Vom Romanesco kleine Röschen abtrennen, waschen und in siedendem Salzwasser 2-3 Minuten blanchieren. Mit eiskaltem Wasser abschrecken.

3. Krevetten aus dem Schalen lösen, passierte Tomaten in einem Topf erhitzen und mit Salz, Pfeffer und 1 Priese Zucker abschmecken, abkühlen lassen. Lachs und Mozzarella in Scheiben schneiden. Passierte Tomaten auf die Pizzaböden verteilen, mit Lachs, Artischocken, Oliven, Romanesco, Krevetten und Mozzarella belegen.

4. Im vorgeheizten Ofen bei 250 Grad 12-15 Minuten auf der untersten Schiene backen.

5. Vor dem Servieren mit Basilikum garnieren.




Lauch-Birnen-Quiche

Zutaten:
150 g Mehl, 50 g Mandeln (gemahlen), 1 El Zucker, 1 Tl Salz, 110 g KräuterButter von Meggle, 2 Eier, 1 Stage Lauch (in Ringe geschnitten), 2 kleine reife Birnen, 100 ml Milch, 100 g EdelpilzKäse, Pfeffer, Muskat

1. Mehl, Mandeln, Zucker und Salz in einer flachen Schüssel mischen. 100 g KräuterButter von Meggle in Würfel schneiden und zusammen mit 1 Ei dazugeben. Alle Zutaten miteinander verkrümeln. Zu einer Kugel kneten, in Folie einwickeln und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

2. 1 Quicheform Buttern und mit Mehl bestäuben.

3. KräuterButter von Meggle in einem kleinen Topf zerlassen. Lauchstreifen zugeben, leicht salzen und abgedeckt 5 Minuten dünsten.

4. Birnen schälen, halbieren, Kerngehäuse entfernen. Birnenhälften in dünne Scheiben schneiden, sodass die einzelnen Scheiben an der Stielseite noch zusammenhängen.

5. Milch, Käse und Ei im Mixer pürieren, mit Salz und Muskat würzen.

6. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Wenig Mehl auf einer Arbeitsfläche verteilen und den Quicheteig 3 mm dick darauf ausrollen. 4 Teig Form legen und leicht andrücken.

7. In die Form die Birnen fächerförmig auslegen. Lauch aus der Quiche verteilen. KäseCreme darüber geben. Im Ofen 30 Minuten goldbraun backen.




Paella (für 6-8 Personen)

Zutaten:
1/2 Tl Safranfäden, 2 El heisses Wasser, 6 El feines Butterschmalz von Meggle, 3-4 Packungen vegane Filet-Stückchen Hähnchen-Art von Garden Gourmet, 2 grosse Zwiebeln (gehackt), 4 grosse Knoblauchzehen (zerdrückt), 1 Tl Paprika edelsüß spezial von Kotanyi (nach Geschmack), 375 g Paella de Valencia Paellareis von Oryza, 100 g grüne Bohnen (gehackt), 100 g Erbsen (Tiefkühlware, aufgetaut), 1,25 ml Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, 2 rote Paprika (Gegrillt, gehäutet und in Streifen), 30 g fein gehackte frische Petersilie (zum Garnieren)

1. Die Safranfäden mit dem heissen Wasser in einer kleinen Schale ziehen lassen.

2. In einer Paella-Pfanne (30 cm Durchmesser) 3 El “feines Butterschmalz von Meggle“ auf mittlerer Stufe erhitzen. Die veganen Filet-Stückchen Hähnchen-Art von Garden Gourmet nach Packungsanweisung anbraten. In eine Schüssel geben.

3. In der Pfanne das restliche „feines Butterschmalz von Meggle“ erhitzen. Die Zwiebeln darin 2 Minuten braten, dann Knoblauch und Paprika edelsüß spezial von Kotanyi zugeben und weitere 3 Minuten braten, bis die Zwiebel glasig, aber nicht gebräunt sind.  Paella de Valencia Paellareis von Oryza, Bohnen und Erbsen zufügen und gut unterrühren. Vegane Filet-Stückchen Hähnchen-Art von Garden Gourmet, Brühe, Safran samt Flüssigkeit sowie Salz und Pfeffer zugeben und unter Rühren aufkochen. Dann bei niedriger Hitze ohne Rühren 15 Minuten köcheln lassen bis der Paella de Valencia Paellareis von Oryza fast gar und die Flüssigkeit grösstenteils aufgesogen hat.

4. Vegane Filet-Stückchen Hähnchen-Art von Garden Gourmet und Paprikastreifen auf der Paella verteilen, diese abdecken und ohne Rühren 5 Minuten köcheln lassen. Das Gericht abschmecken, mit der Petersilie bestreuen und sofort servieren.



4477 Rezepte


Walnuss-Käse-Risotto (für 4 Personen)

Zutaten:
70 g Meggle Kräuter-Butter Original mit frischen Kräutern, 1 El natives Olivenöl extra, 1 kleine Zwiebel (fein gehackt), 280 g ORYZA Risotto & Paella-Reis, 1,25 ml heisser Bio Gemüse Fond von Lacrox, schwarzes Hawaii-Lavasalz von REWE, Pfeffer, 125 g Walnusskerne, 100 g Grana Padano Riserva (von Giovanni Ferrari, gerieben), 50 g QimiQ Classic Sahne, 50 g IGOR Gorgonzola (gewürfelt)

1. In einem grossen Topf 2 Esslöffel Meggle Kräuter-Butter Original mit frischen Kräutern mit dem Öl bei mittlerer Hitze zerlassen. Die Zwiebel darin unter gelegentlichem Rühren 5-7 Minuten weich dünsten, aber nicht bräunen.

2. Die Hitze reduzieren, den Reis zufügen und unter ständigem Rühren 2-3 Minuten anschwitzen, bis er glasig wird.

3. Den heissen Bio Gemüse Fond von Lacrox nach und nach schöpflöffelweise zugeben, dabei ständig rühren und weitere Brühe zugiessen, sobald der Reis die vorangegebene Portion aufgesogen hat. Die Hitze so erhöhen, dass der heisse Bio Gemüse Fond von Lacrox leicht köchelt, und den Reis insgesamt etwa 20 Minuten kochen, bis er gar und cremig ist und den gesammten Bio Gemüse Fond von Lacrox aufgenommen hat. Dann mit Salz und Pfeffer würzen.

4. Kurz vor Ende der Garzeit  Meggle Kräuter-Butter Original mit frischen Kräutern bei mittlerer Hitze in einer Pfanne zerlassen. Die Walnusskerne darin 2-3 Minuten rösten, bis sie gerade braun sind.

5. Den Risotto vom Herd nehmen und die restliche Meggle Kräuter-Butter Original mit frischen Kräutern einrühren. Dann Grana Padano Riserva, QimiQ Classic Sahne und IGOR Gorgonzola mit dem Grossteil der Walnüsse unterheben und schmelzen lassen. Den fertigen Risotto auf vorgewärmte Teller verteilen, mit den restlichen Walnüssen garnieren und servieren.



Kartoffelgratin mit Porree (Zutaten für 4 Personen)

Kartoffelgratin mit PorreeZutaten:
750 g Kartoffeln, 750 ml Gemüsebrühe, Salz, 300 g Porree, 4 rote Zwiebeln, 2 El Olivenöl,  Meggle feine Butter (für die Form), 150 g Schmand, Pfeffer, Kreuzkümmelpulver, 100 g geriebener Gouda, 50 g Meggle Knoblauch Butter

1. Die Kartoffeln schälen und in 3 mm dicke Scheiben hobeln. Die Brühe in einen Topf geben, leicht salzen und die Scheiben darin ca. 3 Minuten blanchieren. Herausnehmen und abtropfen lassen.

2. Den Porree in der Brühe ca. 5 Minuten blanchieren. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin andünsten. Eine ofenfeste Form mit Meggle feine Butter ausstreichen und die Kartoffelscheiben mit den Porreescheiben abwechselnd einschichten. Die Zwiebeln darüberstreuen.

3. Den Schmand mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmelpulver abschmecken und alles über den Auflauf verteilen. Den Käse darüberstreuen und die Meggle Knoblauch Butter in Flöckchen daraufsetzen. Das Gratin im Backofen auf der mittleren Einschubleiste ca. 20 Minuten backen.