Endlich! – Mein erstes Kochbuch ist erschienen.

Buchcover
Sie können sich gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich gefreut habe, als ich heute erfuhr, dass mein Buch „Lieblingsessen“ endlich erschienen ist.
In meinem ersten Kochbuch habe ich eine Sammlung von Rezepten zusammen gestellt, die sich bei meinen Bloglesern besonders großer Beliebtheit erfreuen. Es sind alte überlieferte Familienrezepte, viele Eigenkreationen und Rezepte, die mir gute Freunde für dieses Buch zur Verfügung gestellt haben. Die Rezeptauswahl reicht von schneller und preiswerter Hausmannskost, bis hin zu italienischen Pastaspezialitäten. Besonderen Wert lege ich bei meinen Rezepten auf fleischlose Ernährung, weshalb ich in diesem Buch überwiegend vegetarische Rezepte aufgeschrieben habe. Wenn Sie, liebe Leserin und lieber Leser, Anregungen und Verbesserungsvorschläge zu den Rezepten haben, dann können Sie mir diese gern über hallo@bcproject.de mailen. Ich hoffe, dass Ihnen die Lektüre und das Nachkochen der Rezepte Freude bereitet und wünsche Ihnen nun viel Vergnügen beim Kochen und Genießen.

Ihr Benjamin

Bestellen können Sie es direkt bei Amazon

Für Ihren E-Reader auch als Kindle Edition



Karotten-Kuchen-Muffins

Zutaten:
1 Tasse (120 g) Vollkornmehl, 1 1/2 Tassen (210 g) Weissmehl, 2 Teel. Backpulver, 1/2 Teel. Natron, 1 Teel. gem. Zimt, 3/4 Teel. gem. Nelken, 1/2 Teel. ger. Muskatnuss, 1 Tasse (120 g) gehackte Pecan- oder Walnüsse, 1 Ei, 1 Tasse (180 g) brauner oder weisser Zucker, 1/3 Tasse (80 ml) Pflanzenöl, 1 1/2 Tassen (360 g) Buttermilch, 1 Essl. Zitronensaft, 1 1/2 Tassen (150 g) geraspelte Karotten (etwa 5 mittelgrosse)

Für den Belag:
dunkle Kuvertüre, je eine Pecan- oder Walnusshälfte

1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Muffinblechvertiefungen einfetten oder mit Papier-Backförmchen ausstatten.

2. In einer mittelgrossen Schüssel die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, Natron, die Gewürze und die Nüsse) sorgfältig vermischen.

3. In einer weiteren, grossen Schüssel das Ei aufschlagen und leicht verquirlen. Dann Zucker, Öl, Buttermilch, den Zitronensaft und die Karotten hinzufügen und gut vermischen. Zuletzt die trockenen Zutaten beifügen und vorsichtig unterheben, bis sie feucht sind.

4. Den Teig zu 3/4 in die Muffinblechvertiefungen einfüllen. Bei 180 Grad auf mittlerer Schiebeleiste 20-25 Minuten backen. Muffins auskühlen lassen und mit der Kuvertüre bepinseln. Mit je einer Walnusshälfte verzieren.



Schokoladen-Käsekuchen-Muffins

Schokoladen-Käsekuchen-MuffinsZutaten:
3/4 Tasse (90 g) Vollkornmehl, 3/4 Tasse (100 g) Weissmehl, 2 Teel. Backpulver, 1/2 Teel. Natron, 4 Essl. Kakaopulver, 1 Ei, 2/3 Tasse (120 g) brauner oder weisser Zucker, 1/3 Tasse (80 ml) Pflanzenöl, 1-1 1/4 Tassen (240-300 g) Buttermilch

Für die Füllung:
1/2 Tasse (150 g) FrischKäse (natur), 1 1/2 Essl. Zucker, 1/2 Teel. Vanille-Backaroma

1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Muffinblechvertiefungen einfetten oder mit Papier-Backförmchen ausstatten.

2. Füllung: In einer kleinen Schüssel den FrischKäse mit dem Zucker und der Vanille gut schaumig schlagen.

3. In einer weiteren Schüssel die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, das Natron und das Kakaopulver) sorgfältig vermischen.

4. In einer weiteren, grossen Schüssel das Ei aufschlagen und leicht verquirlen. Den Zucker, das Öl und die Buttermilch hinzufügen und gut vermischen. Die trockenen Zutaten beifügen und vorsichtig unterheben, bis sie feucht sind.

5. Den Teig zu 1/4 in die Muffinblechvertiefungen einfüllen. Dann jeweils einen Teelöffel der Füllung auf jedes Teigteil geben und bis 3/4 den restlichen Teig auffüllen. Bei 180 grad auf mittlerer Schiebeleiste 20-25 Minuten backen.

6. Vorschlag zur Dekoration: Nach dem Erkalten können die Muffins mit einem Schokoguss überzogen und hübsch dekoriert werden.



Obstsalattorte

ObstsalattorteZutaten:
4 Eier, 250 g Zucker, 200 ml Öl, 200 ml Multivitaminsaft, 300 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver

Für die Füllung:
400 g Sahne, 1 Päckchen Vanillezucker, 2 Päckchen Sahnesteif

Für den Belag:
1 Dose Mandarinen (175 g Abtropfgewicht), 1 kleine Dose Pfirsiche (250 g Abtropfgewicht), 100 g blaue Trauben, 200 g Erdbeeren, 3 Kiwi, 1 mittleren Apfel, 1 kleine Banane, Saft von 1 Zitrone, 2 El Zucker, 2 Päckchen Tortenguss klar, 200 g Sahne, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Päckchen Sahnesteif

Ausserdem:
Fett für die Form

Für 1 Springform von 26 cm Durchmesser (16 Stücke) 1 Std. Zubereitung, 50 Min. Backen

1. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen und die Form fetten. Die Eier mit dem Zucker dick-cremig schlagen. Öl und Saft dazugeben. Das Mehl mit dem Backpulver rasch unterrühren. Den Teig in die vorbereitete Form füllen und im Ofen (unten, Umluft 180 Grad) 45-50 Min. backen. Kuchen abkühlen lassen.

2. Den abgekühlten Kuchen einmal quer teilen. Einen hohen Tortenring um den Boden stellen. Für die Füllung die Sahne mit dem Vanillezucker und dem Sahnesteif steif schlagen und auf den Teigboden streichen. Den Teigdeckel darauf setzen.

3. Die Mandarinen und Pfirsiche abgiessen und den Saft jeweils auffangen. Die Pfirsiche würfeln. Die Trauben waschen, abtropfen lassen und längs halbieren, falls nötig. Steine mit einem spitzen Messer entfernen. Die Erdbeeren vorsichtig waschen, putzen und halbieren oder vierteln. Die Kiwis schälen, vierteln und in dünne Scheiben schneiden. Den Apfel schälen, vierteln, das Kernhaus entfernen und die Apfelviertel würfeln. die Banane schälen und in Scheiben schneiden.

4. Das Obst in einer Schüssel mischen. Den aufgefangenen Saft und den Zitronensaft in einen Messbecher geben und mit Wasser auf 1/2 l auffüllen. Mit dem Saft, dem Zucker und dem Tortenguss einen Guss herstellen und zum Obst geben. Alles gut mischen und auf dem Kuchen verteilen. Erstarren lassen.

5. Die Sahne mit dem Vanillezucker und dem Sahnesteif steif schlagen, in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und gleichmässige Sahnetuffs auf die Torte spritzen.



New York Cheesecake mit Basilikumzucker (Zutaten für 1 Springform, 22 cm Durchmesser)

New York Cheesecake mit BasilikumzuckerZutaten:
Für den Bröselboden:
100 g ButterKekse, 50 g Butter, 50 g Zucker

Für den Belag:
375 g FrischKäse (Doppelrahmstufe), 110 g Zucker, 3 Eigelb, 1 Prise Salz, 2 Tl Speisestärke, 250 g saure Sahne, Mark von 1/2 Vanilleschote, abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone

Für die Deko:
250 g frische Erdbeeren, 1 Bund Basilikum, 50 g Zucker

1. Für den Boden die Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz fein zermahlen. Die Butter zerlassen. Die Keksbrösel mit der Butter und dem Zucker mischen. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen. Die Keksmasse flach in die Form drücken und dabei einen 1 cm hohen Rand formen. Kühl stellen.

2. Den Backofen auf 130 Grad vorheizen. Für den Belag alle Zutaten in einer Schüssel mit dem Schneebesen verrühren. Die Masse auf dem Keksboden verteilen.

3. Die Form mit Alufolie abdecken und mit einer Gabel einige Löcher hineinstechen. Den Kuchen im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene 50 Minuten backen. Herausnehmen und 3 Stunden (am besten über Nacht) auskühlen lassen.

4. Die Erdbeeren waschen und putzen. Das Basilikum waschen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und mit dem Zucker in einem Mörser fein zerstossen. Den Käsekuchen vor dem Servieren in Stücke schneiden. Den Basilikumzucker jeweils als Häufchen auf die Kuchenstücke setzen und je 1 Erdbeere daraufgeben.



Erdbeerkuchen mit Limettencreme (Zutaten für 1 Springform, 26 cm Durchmesser)

Erdbeerkuchen mit LimettencremeZutaten:
Butter (für die Form), 6 Eier, 175 g Zucker, 150 g Mehl, 90 g zerlassene Butter, 200 g Mascarpone, 1 El Puderzucker, abgeriebene Schale von 2 unbehandelten Limetten, 1 El Limettensaft, 750 g frische Erdbeeren, Puderzucker (zum Bestäuben), Minzeblätter (für die Deko)

1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Springform einfetten. Die Eier trennen, die Eiweisse zu einem steifen Schnee schlagen. Die Eigelbe mit dem Zucker in einer Metallschüssel über dem heissen Wasserbad mit dem Schneebesen dick-cremig schlagen.

2. Vom Wasserbad nehmen und das Mehl auf die EierCreme sieben. Die lauwarme Butter hinzufügen und alles verrühren. Ein Drittel des Eischnees unter den Teig rühren, den Rest mit dem Teigschaber vorsichtig unterheben.

3. Die Biskuitmasse in die Form füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene 35 Minuten goldbraun backen. Den Biskuit herausnehmen und kurz ruhen lassen. Aus der Form lösen, auf das Kuchengitter stürzen und etwa 1 Stunde auskühlen lassen.

4. Den Mascarpone mit Puderzucker, Limettenschale und -saft zu einer Creme verrühren und auf den Biskuit streichen. Die Erdbeeren waschen, putzen und trocken tupfen. Den Kuchen mit den Erdbeeren belegen und leicht mit Puderzucker bestäuben. Den Erdbeerkuchen in Stücke schneiden und mit Minze garnieren.



Erdbeer-Rhabarber-Fruchtschnitte (Zutaten für 12 Stücke)

Zutaten:
Für den Rührteig:
125 g Margarine, 100 g Zucker, 2 Päckchen Bourbon-Vanillezucker, 1 Prise Salz, 1 Ei, 150 g Mehl, 1 Tl Backpulver, 7 El Milch

Für den Belag:
700 g frischer Rhabarber, 750 g frische Erdbeeren, 2 Bio-Zitronen, 500 ml Aprikosensaft, 4 gestrichene Tl Agar-Agar

Zum Garnieren:
250 g Magerquark, 4-6 Zitronenmelisseblättchen

1. Den Backofen auf 170 Grad (Gas Stufe 2, Umluft 150 Grad) vorheizen. Einen Backramen auf 30×25 cm einstellen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.

2. Für den Teig Margarine, 80 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker und Salz mit dem Handrührgerät (Schneebesen) cremig schlagen, das Ei unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unter den Teig rühren.

3. Den Teig in den Backrahmen füllen und glattstreichen. Im vorgeheizten Backofen, 2 Schiene von unten, etwa 25 Minuten backen.

4. Für den Belag den Rhabarber putzen, waschen und in Stücke schneiden. In wenig Wasser etwa 5 Minuten garen und abgiessen. Die Erdbeeren abbrausen, abtropfen lassen und die Blütenansätze entfernen. 200 g Erdbeeren in kleine Stücke schneiden. Restliche Erdbeeren und Rhabarber in einer Schüssel pürieren.

5. Zitronen abreiben und auspressen. Saft und Schale von 1 Zitrone, 3 Esslöffel Zucker, restlichen Vanillezucker und Aprikosensaft unter das Püree rühren. Das Püree in einen Topf giessen, Agar-Agar unter Rühren zufügen, aufkochen und 1-2 Minuten köcheln lassen. Anschliessend Erdbeerstücke zufügen und etwa 10 Minuten abkühlen lassen. Die Fruchtmasse auf dem Tortenboden verteilen und etwa 30 Minuten auskühlen lassen. Den Kuchen anschliessend etwa 3 Stunden durchkühlen lassen.

6. Magerquark, restlichen Zucker, restlichen Saft und Zitronenschale verrühren, in einen Spritzbeutel (Sterntülle) füllen und die Fruchtschnitten damit garnieren. Zitronenmelisseblättchen und abgeriebene Zitronenschale obenauf setzen. Den Kuchen in 12 Stücke schneiden.



Schoko-Schmandkuchen

Zutaten:
2 Eier, 250 g Zucker, 100 ml Öl, 100 ml Milch, 2 El Kakaopulver, 150 g Mehl, 1/2 Päckchen Backpulver

Für den Belag:
1 Dose Mandarinen (175 g Abtropfgewicht), 250 ml Milch, 50 g Zucker, 1 Päckchen Vanillepuddingpulver, 300 g Schmand, 1 Päckchen Tortenguss klar

Fett für die Form:
Für 1 Springform von 28 cm Durchmesser (16 Stücke) 40 Min. Zubereitung, 45 Min. Backen

1. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen und die Form fetten. Die Eier mit dem Zucker schlagen. Öl und Milch dazugeben. Kakao mit Mehl und Backpulver rasch unterrühren. Den Teig in die Form füllen und im Ofen (unten, Umluft 180 Grad) 12-15 Min. vorbacken.

2. Die Mandarinen abtropfen lassen und den Saft auffangen. Aus Milch, Zucker und Puddingpulver einen Pudding kochen. Den Schmand in eine Rührschüssel geben und den Pudding löffelweise unterrühren. Die Mandarinen unterheben. Diese Masse vorsichtig von aussen nach innen auf dem vorgebackenen Boden verteilen. Den Kuchen in 25-30 Min. fertig backen und abkühlen lassen.

3. Den Mandarinensaft mit 1/4 l Wasser auffüllen. Aus Saft und Tortenguss den Guss anrühren, auf dem Kuchen verteilen und trocknen lassen.



Erdbeer-Joghurt-Muffins

Erdbeer-Joghurt-MuffinsZutaten:
1 Tasse (120 g) Vollkornmehl, 1 Tasse (140 g) Weissmehl, 2 Teel. Backpulver, 1/2 Teel. Natron, 1/2 Teel. gem. Zimt, 1/2 Tasse (60 g) gehackte Walnüsse, 1 Ei, 3/4 Tasse (140 g) brauner oder weisser Zucker, 1/3 Tasse (80 ml) Pflanzenöl, 1 Teel. Vanille-Backaroma, 1 Tasse (250 g) Magermilchjoghurt, 1 Tasse (180 g) grob geschnittene frische Erdbeerstückchen, 12 Walnusshälften

1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Muffinblechvertiefungen einfetten oder mit Papier-Backförmchen ausstatten.

2. In einer mittelgrossen Schüssel die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, Natron, Zimt und die Nüsse) vorsichtig vermischen.

3. In einer weiteren, grossen Schüssel das Ei aufschlagen und leicht verquirlen. Den Zucker, das Öl, die Vanille und den Magermilchjoghurt hinzufügen und gut verrühren. Die trockenen Zutaten beifügen und nur so lange rühren, bis die trockenen Zutaten feucht sind. Zuletzt die Erdbeerstückchen vorsichtig unterheben.

4. Den Teig zu 3/4 in die Muffinblechvertiefungen einfüllen und mit je einer Walnusshälfte dekorieren. Bei 180 Grad auf mittlerer Schiebeleiste 20-25 Minuten goldgelb backen.



Schokoladen-Erdbeer-Muffins

Schokoladen-Erdbeer-MuffinsZutaten:
3/4 Tasse (90 g) Vollkornmehl, 3/4 Tasse (100 g) Weissmehl, 2 Teel. Backpulver, 1/2 Teel. Natron, 3 Essl. Kakaopulver, 1 Ei, 3/4 Tasse (140 g) brauner oder weisser Zucker, 1/3 Tasse (80 ml) Pflanzenöl, 1 Teel. Vanille-Backaroma, 1-1 1/4 Tassen (240-300 g) Buttermilch, 1 Tasse (140 g) grob geschnittene frische Erdbeeren

1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Muffinblechvertiefungen einfetten oder mit Papier-Backförmchen ausstatten.

2. In einer mittelgrossen Schüssel die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, das Natron und das Kakaopulver) sorgfältig vermischen.

3. In einer weiteren, grossen Schüssel das Ei aufschlagen und leicht verquirlen. Dann Zucker, Öl, die Vanille und die Buttermilch hinzufügen und gut vermischen. Die trockenen Zutaten beifügen und kurz unterheben, bis sie feucht sind. zuletzt die frischen Erdbeerstückchen vorsichtig unterheben.

4. Den Teig zu 3/4 in die Muffinblechvertiefungen einfüllen. Bei 180 Grad auf mittlerer Schiebeleiste 20-25 Minuten backen.

5. Vorschlag zur Dekoration: Nach dem Erkalten können die Muffins mit einem Schokoguss überzogen und mit je einer frischen Erdbeere dekoriert werden.