Kürbispuffer

Hokkaido-Kürbis PufferZutaten:
3 Schalotten, 1 Knoblauchzehe , 800 g Hokkaido, 2 Eier, 100 g Mehl, Salz, Pfeffer, Curry, 3 EL Öl (z. B. Rapsöl), 100 g Zucchini, 250 g Sour Cream, 80 g frische Kräuter (z.B. glatte Petersilie, Schnittlauch, Dill)

Zubereitung:

1. Schalotten schälen und fein würfeln. Knoblauch schälen und hacken.

2. Hokkaido waschen und Kerngehäuse mit einem Löffel entfernen. Hokkaido in grobe Stücke zerteilen und mit einer Küchenreibe in eine große Schüssel grob raspeln.

3. Schalotten und Knoblauch zum geraspelten Kürbis geben und gut vermengen. Eier und Mehl untermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen und 20 Minuten ruhen lassen.

4. Öl in einer Pfanne erhitzen. Je Puffer ca. 2 EL Kürbismasse in die Pfanne geben und pro Seite 3-4 Minuten goldbraun braten. Fertige Puffer auf Küchenpapier abtropfen lassen.

5. Für den Dip Zucchini fein würfeln und Kräuter hacken. Beides mit Sour Cream verrühren. Kürbispuffer mit Dip servieren.



Kürbis-Zwiebel-Pizza

Kürbis-Zwiebel-Pizza

Zutaten:
1/2 Rezept Pizzateig, Butter oder Öl und Mehl (für das Blech), 150 g Creme fraiche, Salz, Pfeffer, 1 roter Apfel, 300 g Kürbisfleisch, 2-3 kleine Zwiebeln, 50 g Rauke, 50 g Tiroler Speck (in Scheiben)

1. Pizzateig auf einer bemehlten Fläche dünn ausrollen. Auf ein leicht gefettetes und leicht bemehltes Blech legen. Creme fraiche mit Salz und Pfeffer verrühren und auf dem Pizzaboden verteilen.

2. Apfel mit einem Apfelausstecher entkernen. Kürbis, Apfel und Zwiebeln fein hobeln und auf dem Pizzaboden verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Im vorgeheizten Ofen bei 220 Grad (Umluft 200 Grad) auf der untersten Schiene 30 Minuten backen.

4. Inzwischen Rauke putzen, waschen und trockenschleudern. Mit dem Tiroler Speck auf der Pizza verteilen und servieren. 



4485 Rezepte


Fussis Toffelsalat

”FussisZutaten:
2 1/2 kg Kartoffeln (Linda, oder eine andere festkochende), 3 Zwiebeln, 5 GewürzGurken, 7 El Sojola-Oel, 9 El 7 Kräuteressig (Kühne), 2-3 El Zucker (je nach Geschmack), 2-3 Gläser THOMY SalatCreme Sylter-Art, Salz, Pfeffer, 300 g geräucherter durchw. Speck

Dressing:
Zwiebeln, Gurken fein würfeln. Oel, Essig, Zucker, Salz, Pfeffer und SalatCreme hinzufügen, alles gut verrühren. (Dressing muss sämig sein).

Kartoffeln waschen, mit Salzwasser gar kochen lassen, heiss pellen, handwarm in feine Scheiben ins Dressing schneiden. Von Zeit zu Zeit Kartoffeln unterheben, so, dass sie nicht aneinander kleben.

Den Speck ebenfalls fein würfeln, in der Pfanne auslassen bis die kleinen Würfel schön braun sind. Speck über den Salat geben und alles gut vermengen.

Ziehen lassen und schon ist er fertig.

GUTEN APPETIT !!!



4485 Rezepte


Bunte Fisch-Paella (für 4 Personen)

TBunte Fisch-Paella (für 4 Personen)

Zutaten:
1/2 Tl Safranfäden, 2 El heisses Wasser, 150 g Kabeljaufilet (abgespült), 1,25 ml heisser Fischfond, 12 Garnelen (ausgelöst), 200 g MiesMuscheln (abgebürstet und entbartet, beschädigte Muscheln oder solche die sich bei leichtem Gegenklopfen nicht schliessen, wegwerfen), 3 El Butter, 150 g Hähnchenbrustfilet (in mundgerechten Stücken und mit Salz und Pfeffer gewürzt), 1 grosse rote Zwiebel (gehackt), 2 Knoblauchzehen (gehackt), 1/2 Tl Cayenne-Pfeffer, 1/2 Tl Paprikapulver, 250 g Tomaten (gehäutet und in Spalten), 1 rote Paprika (in Streifen), 1 gelbe Paprika (in Streifen), 500 g ORYZA Risotto & Paellareis, Salz, Pfeffer, 175 g Mais (aus der Dose, abgetropft), 3 Eier (hart gekocht und geviertelt, zum Garnieren), Zitronenspalten (zum Servieren)

1. Safranfäden und Wasser in einer Schüssel einige Minuten ziehen lassen. Den Fisch 5 Minuten im Fond garen, dann unter fliessend kaltem Wasser abspülen, abtropfen lassen, in Würfel schneiden und beiseitestellen. Die Garnelen 2 Minuten im Fond kochen, bis sie sich öffnen. Ungeöffnete Exemplare wegwerfen, die anderen beiseitestellen. Das Hähnchenbrustfilet in Öl anbraten und in kleine Stücke schneiden.

2. Die Butter bei mittlerer Hitze in einer Paella-Pfanne erwärmen. Das Fleisch darin 5 Minuten unter Rühren braten. Die Zwiebel zufügen und unter Rühren weich dünsten. Dann Knoblauch, Cayenne-Pfeffer, Paprikapulver und den Safran samt Einweichwasser 1 Minute mitkochen. Zuletzt Tomaten und Paprika zufügen und alles weitere 2 Minuten dünsten.

3. Den Reis in die Pfanne geben und etwa 1 Minute unter Rühren anschwitzen. Den Grossteil des Fonds zugiessen, aufkochen und 10 Minuten sanft köcheln lassen, nicht umrühren, die Pfanne nur ein- bis zweimal schütteln. mit Salz und Pfeffer würzen und weitere 10 Minuten kochen, bis der Reis fast gar ist, bei Bedarf Brühe zugiessen. Fisch, Meeresfrüchte, Hähnchenbrustfilet und Mais zufügen und die Paella weitere 3 Minuten kochen.

4. Sobald die gesamte Flüssigkeit aufgenommen ist, die Paella vom Herd nehmen, mit Alufolie abdecken und 5 Minuten ziehen lassen. Garnieren und mit den Zitronenspalten servieren. 




Tzatziki (für 2 (4) Personen)

Tzatziki (für 2 (4) Personen)

Zutaten:
300 (600) g Naturjoghurt (am besten griechischer), 1/2 (1) SalatGurke, Salz, 2 (4) Knoblauchzehen, 1 (2) Teel. Essig, 1 (2) El Olivenöl, 1 (2) Zweig frische Minze (ersatzweise Petersilie)

1. Joghurt in eine Schüssel geben. Gurke schälen, in kleine Würfel schneiden und rein in die Schüssel mit dem Joghurt. Salzen! 2. Knoblauchzehen schälen und klein hacken. Unter den Joghurt mischen. Essig und Olivenöl dazu und schön verrühren. Mit Minzeblättchen dekorieren! 3. Am besten nicht sofort essen, auch wenn es schwer fällt, sondern noch für 10 Minuten in den Kühlschrank stellen (schmeckt natürlich gut gekühlt noch besser). Lecker einfach als Dip zu Weissbrot oder zu Fleisch, wie z.B. Frikadellen




Aprikosen mit griechischem Joghurt und Honig (für 4 Personen)

Aprikosen mit griechischem Joghurt und Honig (für 4 Personen)Zutaten:
6 Aprikosen, 3 El Sonnenblumenöl, 75 g Honig, 50 g gehackte und geröstete Walnüsse, 150 g griechischer Joghurt, Zitronenmelisse (zum Garnieren)

Die Aprikosen waschen, trocken tupfen, halbieren und den Stein entfernen. Die Früchte auf der Schnittfläche mit dem Öl einstreichen und mit dieser Seite auf den heissen Grill legen. Ungefähr 2 Minuten grillen, dann wenden und die Aprikosen auf der anderen Seite weitere 2 Minuten grillen. Den Honig mit den Nüssen mischen und in einem Topf unter Rühren erwärmen. Die gegrillten Aprikosenhälften auf Tellern anrichten, mit dem Joghurt überziehen und die HonigSauce darüberträufeln. Mit Zitronenmelisse garniert servieren.




Pizza Capricciosa

Pizza CapricciosaZutaten:
400 g Mehl, 40 g Hefe, 2 Priesen Zucker, Salz, 3 El Olivenöl, 3 Scheiben gekochter Schinken, 100 g Champignons, 1 Dose Artischockenherzen, 50 g schwarze Oliven, 125 g Mozzarella, 1 Packung passierte Tomaten, Pfeffer, Oregano, 1 Knoblauchzehe, 1 kleine Zwiebel

1. Teig nach Pizzateig (Grundrezept) zubereiten. Teig teilen, zu 4 Pizzen ausrollen und auf ein gefettetes Backblech legen.

2. Schinken würfeln. Champignons putzen, in dünne Scheiben schneiden. Artischockenherzen abtropfen lassen und vierteln. Oliven entkernen. Mozzarella in Streifen schneiden.

3. Passierte Tomaten in einer Kasserolle erhitzen und mit Salz, Pfeffer und 1 Priese Zucker abschmecken, abkühlen lassen. Pizzaboden damit bestreichen, mit Oregano bestreuen.

4. Knoblauchzehe und Zwiebel schälen, in feine Scheiben bzw. Ringe schneiden und auf die TomatenSauce legen. Schinken, Champignons, Artischockenherzen und Oliven auf die Pizzen verteilen, Mozzarella darauf geben und pfeffern. Mit Olivenöl beträufeln.

5. Im vorgeheizten Ofen bei 250 grad 12-15 Minuten auf der untersten Schiene backen.



4485 Rezepte


Guacamole mit Nachos (für 2 Personen)

Guacamole mit Nachos (für 2 Personen)Zutaten:

2 reife Avocados
1-2 Tüten Tortilla-Chips
(Nachos)
1 Tomate
1 kl. Zwiebel
3 El Zitronensaft
1 Knoblauchzehe
2 El Olivenöl
Salz, Pfeffer Kleine Schüssel, Backofen, scharfes Messer, Knoblauchpresse

1. Avocados halbieren, Kern entfernen, und das Fruchtfleisch auslöffeln. Mit einer Gabel und ca. 3 Esslöffeln Zitronensaft zerdrücken.

2. Die Tomate am Stielende einritzen, mit heissem Wasser übergiessen, abschälen, den Stielansatz entfernen und die Tomate in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel ebenfalls schälen und würfeln. Tomate, Zwiebel, 2 Esslöffel Olivenöl, eine geschälte und zerdrückte Knoblauchzehe, etwa 1/2 Teelöffel Salz und eine Prise Pfeffer mit den zerdrückten Avocados gut vermischen.

3. Die Nachos werden kurz im Backofen erwärmt und dann mit der fertigen Guacamole serviert.



Apfelpfannkuchen (Zutaten für 2 Personen)

Apfelpfannkuchen (Zutaten für 2 Personen)

Zutaten:
2 Eier, Milch (nach Bedarf), 2 El Zucker, 1 Priese Salz, 2 Äpfel, Öl (zum Braten) 

Zuerst werden die zwei Eier in eine Schüssel geschlagen und das Mehl mit den Eiern verrührt. Danach wird das Salz und der Zucker in die Schüssel gegeben. Als nächstes wird der Teig mit einem Schneebesen durchgerührt. Dann wird das Öl in einer Pfanne erhitzt und pro Pfannkuchen 1 Kelle Teig in die Pfanne gegeben. Als nächstes wird der Pfannkuchen mit den Äpfeln belegt. Danach wird der Pfannkuchen einmal gewendet und von der anderen Seite fertig gebacken. Zum Schluss wird der Pfannekuchen mit etwas Puderzucker bestreut. 



4485 Rezepte


Sizilianische Blechpizza, Sfinciune

Sizilianische Blechpizza, Sfinciune

Zutaten:
2 Portionen Sizilianischer Pizzateig, 7 El Olivenöl (plus etwas mehr zum Beträufeln), 1 grosse Zwiebel (in Ringe geschnitten), 1 Packung stückige Tomaten, 1 Tl getrockneter Oregano (plus etwas mehr zum Bestreuen), 8 Sardellenfilets (in Öl, abgetropft und gehackt), 75 g Paniermehl, 75 g Caciocavallo, Meersalz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, 1 rechteckiges Backblech mit den Massen 35 cm mal 25 cm mal 3 cm (eingeölt), 1 Pizzastein oder 1 grosses schweres Backblech

Bei der Teigzubereitung den Zitronensaft durch Olivenöl ersetzen. Den Teig einmal aufgehen lassen, dann die Luft herausschlagen, den Teig noch einmal leicht durchkneten und so ausrollen, dass er in das vorbereitete Backblech passt. Das Blech locker mit Frischhaltefolie oder einem feuchten Küchentuch abdecken und den Teig darin an einem warmen Ort etwa 30 Minuten bis auf die Höhe des Backblechrands aufgehen lassen. Pizzastein oder Backblech auf die unterste Backofenschiene schieben und den Ofen mindestens 30 Minuten auf 220 Grad oder Gasstufe 4 vorheizen. Für die Sauce 4 Esslöffel Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin weich dünsten, aber nicht bräunen. Dann stückige Tomaten, Oregano und Sardellen zufügen. Alles 5 Minuten köcheln lassen, bis die Sardellen zerfallen. Das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen und das Paniermehl darin rundum braun und knusprig braten. Den aufgegangenen Teig wie bei der Zubereitung von Facaccia mehrmals – aber nicht zu oft – leicht mit den Fingerspitzen eindrücken. Die Hälfte der Sauce auf dem Boden verteilen und die Pizza 25 Minuten backen. Die Pizza aus dem Ofen nehmen, die restliche Sauce darauf verteilen, die Semmelbrösel sowie etwas zusätzlichen Oregano darüberstreuen und alles mit Olivenöl beträufeln. Zuletzt die Pizza mit dem Caciocavallo bestreuen und weitere 5 Minuten backen, bis der Belag goldbraun geworden ist. Warm oder kalt in Stücke geschnitten servieren. 



4485 Rezepte