Paella (für 6-8 Personen)

Zutaten:
1/2 Tl Safranfäden, 2 El heisses Wasser, 6 El feines Butterschmalz von Meggle, 3-4 Packungen vegane Filet-Stückchen Hähnchen-Art von Garden Gourmet, 2 grosse Zwiebeln (gehackt), 4 grosse Knoblauchzehen (zerdrückt), 1 Tl Paprika edelsüß spezial von Kotanyi (nach Geschmack), 375 g Paella de Valencia Paellareis von Oryza, 100 g grüne Bohnen (gehackt), 100 g Erbsen (Tiefkühlware, aufgetaut), 1,25 ml Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, 2 rote Paprika (Gegrillt, gehäutet und in Streifen), 30 g fein gehackte frische Petersilie (zum Garnieren)

1. Die Safranfäden mit dem heissen Wasser in einer kleinen Schale ziehen lassen.

2. In einer Paella-Pfanne (30 cm Durchmesser) 3 El “feines Butterschmalz von Meggle“ auf mittlerer Stufe erhitzen. Die veganen Filet-Stückchen Hähnchen-Art von Garden Gourmet nach Packungsanweisung anbraten. In eine Schüssel geben.

3. In der Pfanne das restliche „feines Butterschmalz von Meggle“ erhitzen. Die Zwiebeln darin 2 Minuten braten, dann Knoblauch und Paprika edelsüß spezial von Kotanyi zugeben und weitere 3 Minuten braten, bis die Zwiebel glasig, aber nicht gebräunt sind.  Paella de Valencia Paellareis von Oryza, Bohnen und Erbsen zufügen und gut unterrühren. Vegane Filet-Stückchen Hähnchen-Art von Garden Gourmet, Brühe, Safran samt Flüssigkeit sowie Salz und Pfeffer zugeben und unter Rühren aufkochen. Dann bei niedriger Hitze ohne Rühren 15 Minuten köcheln lassen bis der Paella de Valencia Paellareis von Oryza fast gar und die Flüssigkeit grösstenteils aufgesogen hat.

4. Vegane Filet-Stückchen Hähnchen-Art von Garden Gourmet und Paprikastreifen auf der Paella verteilen, diese abdecken und ohne Rühren 5 Minuten köcheln lassen. Das Gericht abschmecken, mit der Petersilie bestreuen und sofort servieren.




Walnuss-Käse-Risotto (für 4 Personen)

Zutaten:
70 g Meggle Kräuter-Butter Original mit frischen Kräutern, 1 El natives Olivenöl extra, 1 kleine Zwiebel (fein gehackt), 280 g ORYZA Risotto & Paella-Reis, 1,25 ml heisser Bio Gemüse Fond von Lacrox, schwarzes Hawaii-Lavasalz von REWE, Pfeffer, 125 g Walnusskerne, 100 g Grana Padano Riserva (von Giovanni Ferrari, gerieben), 50 g QimiQ Classic Sahne, 50 g IGOR Gorgonzola (gewürfelt)

1. In einem grossen Topf 2 Esslöffel Meggle Kräuter-Butter Original mit frischen Kräutern mit dem Öl bei mittlerer Hitze zerlassen. Die Zwiebel darin unter gelegentlichem Rühren 5-7 Minuten weich dünsten, aber nicht bräunen.

2. Die Hitze reduzieren, den Reis zufügen und unter ständigem Rühren 2-3 Minuten anschwitzen, bis er glasig wird.

3. Den heissen Bio Gemüse Fond von Lacrox nach und nach schöpflöffelweise zugeben, dabei ständig rühren und weitere Brühe zugiessen, sobald der Reis die vorangegebene Portion aufgesogen hat. Die Hitze so erhöhen, dass der heisse Bio Gemüse Fond von Lacrox leicht köchelt, und den Reis insgesamt etwa 20 Minuten kochen, bis er gar und cremig ist und den gesammten Bio Gemüse Fond von Lacrox aufgenommen hat. Dann mit Salz und Pfeffer würzen.

4. Kurz vor Ende der Garzeit  Meggle Kräuter-Butter Original mit frischen Kräutern bei mittlerer Hitze in einer Pfanne zerlassen. Die Walnusskerne darin 2-3 Minuten rösten, bis sie gerade braun sind.

5. Den Risotto vom Herd nehmen und die restliche Meggle Kräuter-Butter Original mit frischen Kräutern einrühren. Dann Grana Padano Riserva, QimiQ Classic Sahne und IGOR Gorgonzola mit dem Grossteil der Walnüsse unterheben und schmelzen lassen. Den fertigen Risotto auf vorgewärmte Teller verteilen, mit den restlichen Walnüssen garnieren und servieren.




Kartoffelgratin mit Porree (Zutaten für 4 Personen)

Kartoffelgratin mit PorreeZutaten:
750 g Kartoffeln, 750 ml Gemüsebrühe, Salz, 300 g Porree, 4 rote Zwiebeln, 2 El Olivenöl,  Meggle feine Butter (für die Form), 150 g Schmand, Pfeffer, Kreuzkümmelpulver, 100 g geriebener Gouda, 50 g Meggle Knoblauch Butter

1. Die Kartoffeln schälen und in 3 mm dicke Scheiben hobeln. Die Brühe in einen Topf geben, leicht salzen und die Scheiben darin ca. 3 Minuten blanchieren. Herausnehmen und abtropfen lassen.

2. Den Porree in der Brühe ca. 5 Minuten blanchieren. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin andünsten. Eine ofenfeste Form mit Meggle feine Butter ausstreichen und die Kartoffelscheiben mit den Porreescheiben abwechselnd einschichten. Die Zwiebeln darüberstreuen.

3. Den Schmand mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmelpulver abschmecken und alles über den Auflauf verteilen. Den Käse darüberstreuen und die Meggle Knoblauch Butter in Flöckchen daraufsetzen. Das Gratin im Backofen auf der mittleren Einschubleiste ca. 20 Minuten backen.




Pizza mit Pecorino und Oliven

Pizza mit Pecorino und Oliven Zutaten:
500 g Mehl, 40 g Hefe, 1 Priese Zucker, 8 El Olivenöl, 2 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 1 Tl Oregano, Salz, Pfeffer, 1 Packung passierte Tomaten, 150 g Pecorino, 1 Bund Petersilie, 100 g grüne Oliven

1. Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken, Hefe hineinbröckeln und mit 1/4 l lauwarmem Wasser, Zucker und 5 El Olivenöl verrühren, etwas Mehl darüber stäuben, zugedeckt 30 Minuten gehen lassen. Alles gut durchkneten, bis der Teig Blasen wirft, zugedeckt an einem warmen Ort 60 Minuten gehen lassen.

2. 4 Pizzen mit 20 cm Durchmesser ausrollen, auf ein Backblech setzen, mit einer Gabel den Boden mehrmals einstechen.

3. Für den Belag Zwiebeln und Knoblauch schälen, fein hacken, im restlichen Olivenöl andünsten, Oregano, Salz und Pfeffer dazugeben.

4. Passierte Tomaten zugeben und bei kleiner Hitze 30 Minuten einköcheln lassen. TomatenSauce auf dem Teig verteilen, Pecorino grob reiben und darüber streuen.

5. Petersilie waschen, trockenschütteln, fein hacken und mit den Oliven darüber streuen. Bei 200 Grad 15 Minuten knusprig backen.




Flammkuchen Frutti die Mare (Zutaten für 2 Personen)

Flammkuchen Frutti die Mare (Zutaten für 2 Personen)Zutaten:
1 Pck. COSTA Frutti di Mare Premium, 1 Zitrone (Bio), 2 Stk. Knoblauchzehe, 100 g DoppelrahmfrischKäse, 7 El Olivenöl,  Salz und Pfeffer, 1/2 Bund Radiesschen, 20 g Pinienkerne, 1 Bund Rucola, 20 g frisch geriebener Parmesan, 1 Packung fertiger Flammkuchenteig aus dem Kühlregal

1. Für das Pesto Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Rucola waschen, trocken schütteln und grob klein schneiden. Käse fein reiben. Vorbereitete Zutaten und 5 EL Olivenöl mit einem Pürierstab fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

2. Backofen vorheizen (E-Herd: 225°C/ Umluft: 200°C). Flammkuchenteig auf einem mit Backpapier belegtem Backblech ausrollen. Den FrischKäse darauf verstreichen und Radieschen darauf verteilen. Flammkuchen im heißen Ofen ca. 12 Minuten backen. Frutti di Mare mit Rucola-Pesto vermengen und ca. 3 Minuten vor Garzeitende auf dem Flammkuchen verteilen. 




Maultaschen mit Antipasti (Zutaten für 4 Personen)

Maultaschen mit Antipasti (Zutaten für 4 Personen)Zutaten:
400 g frische schwäbische Maultaschen von Bürger, Salz, 250 g passierte Tomaten (aus der Packung), 200 g eingelegte gemischte Antipasti, 200 g Bavaria blu, 1-2 Tropfen Mandelaroma, Pfeffer, gerebelter Salbei, Fett (für die Form), 100 g Mandelblättchen, Butterflöckchen

1. Die frischen schwäbischen Maultaschen von Bürger nach Packungsanweisung in Salzwasser garen. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

2. Passierte Tomaten mit den Antipasti, dem Bavaria Blu und dem Mandelaroma unter Rühren erhitzen, bis der Bavaria Blu leicht anfängt zu schmelzen. Mit Salz, Pfeffer und Salbei würzen.

3. Eine flache, ofenfeste Form einfetten und die Maultaschen in der Form verteilen.

4. Das Tomatengemüse darübergeben, alles mit Mandelblättchen bestreuen und die Butterflöckchen darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen auf der oberen Einschubleiste ca. 5-6 Minuten überbacken.




Pizza Tonno (für ein Backblech)

Pizza TonnoZutaten:
450 g Mehl, 1 Pk. Trockenhefe, 1 Prise Zucker, Salz, 6 El Olivenöl, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 Packung stückige Tomaten, Pfeffer, 1 Lorbeerblatt, 1 El getrockneter Oregano, 300 g ThunFisch (aus der Dose), 200 g Mais (aus der Dose), 1 rote Paprikaschote, 1 Tl frisch gehackter Oregano, 200 g Parmesan, Öl (für das Blech)

Aus Mehl, Trockenhefe, Zucker, 1/2 Tl Salz, 5 El Olivenöl und 250 ml lauwarmem Wasser einen Hefeteig herstellen und etwa 30 Minuten gehen lassen. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und hacken. Das restliche Olivenöl erhitzen und beides darin andünsten. Die stückigen Tomaten mit Flüssigkeit zugeben und mit Salz, Pfeffer, dem Lorbeerblatt und dem getrockneten Oregano würzen. Etwas einköcheln lassen, das Lorbeerblatt entfernen. Den Teig gut durchkneten, auf einem gefetteten Backblech ausrollen und weitere 10 Minuten gehen lassen. Die TomatenSauce auf den Teig streichen. Den Backofen auf 250 Grad (Umluft 225 Grad) vorheizen. ThunFisch abtropfen lassen und zerteilen, Mais abtropfen lassen. Die Paprikaschote waschen, putzen und in Streifen schneiden. Alles auf der Pizza verteilen. Mit Salz, Pfeffer und dem frischen Oregano würzen. Parmesan reiben, über die Pizza streuen und diese im Ofen etwa 15 Minuten backen.




Brokkoli-Blumenkohl-Quiche

Brokkoli-Blumenkohl-QuicheZutaten:
Für den Teig:

250 g Mehl, 1 Ei, 3 El saure Sahne, 1/2 Tl Salz, 120 g Kerrygold Original Irisches Butterschmalz 

Für den Belag:
5 El Paniermehl, 50 g  Kerrygold Original Irisches Butterschmalz , Salz, Pfeffer, 500 g Blumenkohlröschen, 2 Eier, 50 g Mehl, 200 ml Milch, 100 g Sahne, etwas Muskat

1. Zutaten für den Mürbeteig rasch miteinander verkneten, zu einer Kugel formen und ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

2. Teig ausrollen und eine Quicheform so damit auslegen, dass ein ca. 2 cm hoher Rand entsteht. Teigboden vor dem Belegen mehrmals mit einer Gabel einstechen.

3. Paniermehl im erhitzen Kerrygold Original Irisches Butterschmalz anrösten, würzen und auf dem Teigboden verteilen. Blumenkohl und Brokkoli in einem Sieb 2 Minuten von kochendem Wasser überwallen lassen, kalt abschrecken und auf dem Boden verteilen.

4. Für den Guss Eier, Mehl, Milch und Sahne verquirlen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und über das Gemüse giessen.

5. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad auf der untersten Schiene 20-30 Minuten goldbraun backen.

6. Ergibt 12 Stücke.



4478 Rezepte


Florentiner Pizza

Florentiner PizzaZutaten:
400 g Mehl, 40 g Hefe, 1 Priese Zucker, Salz, 2 El Olivenöl, Fett (für das Blech), 500 g Blattspinat, 250 g stückige Tomaten (aus der Packung), 200 g Mozzarella, 4 Eier, 80 g Parmesan (gerieben), Pfeffer

1. Teig nach Pizzateig (Grundrezept) zubereiten. Teig vierteln, zu vier Pizzen ausrollen und auf ein gefettetes Backblech legen. Man kann den Teig auch zu einer grossen oder zwei mittleren Pizzen ausrollen.

2. Spinat verlesen und gründlich waschen. 2 El Wasser in einer Pfanne erhitzen, Spinat hineingeben und zusammenfallen lassen. Stückige Tomaten auf den Teigböden verteilen, abgetropften Spinat darüber geben.

3. Mozzarella abtropfen lassen, in Scheiben schneiden, auf den Spinat legen, in die Mitte der Pizzen jeweils vorsichtig ein Ei setzen.

4. Mit Parmesan, Salz und Pfeffer bestreuen und im vorgeheizten Ofen bei 250 Grad 12-15 Minuten auf der untersten Schiene backen.




Pizza Siciliana (für 4 Personen)

Pizza Siciliana (für 4 Personen)Zutaten:
400 g Mehl, 42 g Hefe, 1/2 Tl Zucker, Salz, 3 El Olivenöl, 2 Knoblauchzehen, 1/2 rote Chilischote, 1 Packungen stückige Tomaten, Pfeffer, 1 El getrockneter Oregano, 60 g eingelegte Sardellenfilets, 50 g Kapern, 100 g schwarze Oliven (ohne Stein), 200 g Pecorino, Öl (für die Formen)

Aus Mehl, Hefe, Zucker und 125 ml lauwarmem Wasser einen Hefeteig herstellen und 30 Minuten gehen lassen. Salz, Olivenöl und 100 ml Wasser zugeben, durchkneten und 1 Stunde gehen lassen. Teig erneut durchkneten, vierteln, 4 Kreise a 20 cm ausrollen und diese in 4 gefettete Pizzaformen legen. Knoblauchzehen schälen und hacken. Chilischote fein hacken und beides mit den stückigen Tomaten, Salz, Pfeffer und getrockneten Oregano mischen. Auf die Teige streichen. Den Backofen auf 225 Grad (Umluft 200 Grad) vorheizen. Sardellenfilets, Kapern und die schwarzen Oliven auf den Pizzen verteilen. Den Pecorino reiben und darauf verteilen. Die Pizzen im Ofen etwa 20 Minuten backen.