Napfkuchen (für 10 Stücke)

Zutaten:
3 El geröstete feine Semmelbrösel, 140 g Mehl (zweimal gesiebt, mehr für die Form), 175 g weiche Butter (mehr für die Form), 35 g Kartoffelstärke (gesiebt), 4 Tl Vanillezucker, abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone, 3 Eier, 140 g Zucker, 2 Tl flüssiger Honig, 1 Prise Salz, Puderzucker (zum Bestäuben)

1. Die Napfkuchenform (22 cm Durchmesser) bis 1 cm unter den Rand mit weicher (nicht zerlassener!) Butter auspinseln und mit Semmelbröseln oder Mehl ausstreuen. Falls sie eine Kastenform (25 cm Länge) verwenden, diese ausButtern und mit Backpapier auskleiden.

2. Den Backofen auf 160 Grad vorheizen. Das Mehl auf Backpapier sieben. Die Butter mit der Kartoffelstärke, dem Vanillezucker und der Zitronenschale hell und cremig aufschlagen.

3. Eier, Zucker, Honig und 1 Prise Salz in eine Metallschüssel geben. Die Mischung auf einem warmen Wasserbad (45 Grad) mit dem elektrischen Handrührgerät oder einem Schneebesen hell und cremig aufschlagen. Schüssel vom Topf nehmen, die Masse bei höchster Stufe bzw. sehr kräftig 5 Min. schlagen, bis sie kalt ist, dann auf niedrigster Stufe noch 10-15 Min.

4. Ein Drittel der kalt geschlagenen Eiermasse unter die ButterCreme rühren, dann vorsichtig den Rest mit einem Gummispatel darunterheben. Zum Schluss das Mehl unterziehen.

5. Die Masse in die Form füllen. 50 Min. backen, bis der Kuchen schön aufgegangen und oben goldbraun ist. Aus dem Ofen nehmen, 10 Min. in der Form abkühlen lassen. Dann erst auf ein Kuchengitter stürzen und abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben, servieren.



Tags:

Schreibe einen Komentar