Fladenbrote aus der Emilia Romagna, Piadine

Zutaten:
500 g Weizenmehl Type 405, 1 Tl Backpulver, 1 Priese feines Meersalz, 4 El hochwertiges Olivenöl, 200 ml lauwarmes Wasser, 1 Teggia, Grill oder schwere Bratpfanne

Mehl, Backpulver und Salz in eine grosse Schüssel sieben. Eine Vertiefung in die Mitte dieser Zutaten drücken, Öl und Wasser hineingiessen und alles zu einem weichen Teig verarbeiten. Falls dieser zu trocken wirkt, etwas mehr Wasser zufügen. Den Teig einige Minuten glatt kneten, dann in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen. (Er kann auch einen Tag im Voraus zubereitet werden und im Kühlschrank ruhen.) Den Teig in 8 Portionen teilen und unter einer umgestülpten Rührschüssel vor dem Austrocknen schützen. Die einzelnen Teigportionen zu dünnen Fladen von etwa 20 cm Durchmesser ausrollen. Diese zwischen Lagen von Backpapier oder Frischhaltefolie übereinander stapeln und den ganzen Stapel mit Frischhaltefolie oder einem feuchten Küchentuch abdecken. Teggia auf dem Herd erhitzen. Einen Fladen hineingeben und 30-40 Sekunden braten, bis er an der Unterseite stellenweise braun wird. Dann wenden und weitere 30 Sekunden braten, bis sich auch die zweite Seite stellenweise braun verfärbt (wie eine mexikanische Tortilla). Die Fladen nicht zu lange braten, da sie sonst trocken und zäh werden. Die fertigen Fladen locker in Alufolie oder eine grosse Stoffserviette einschlagen und bei geringer Temperatur im Backofen warm halten, bis die restlichen Fladen fertig sind. Warm schmecken sie am besten. 



4415 Rezepte

Tags:

Schreibe einen Komentar