Sformato di spinaci, Spinatauflauf (für 6 Personen)

Zutaten:
1 kg Spinat, Salz

Für die BechamelSauce:

1/2 l Milch, 75 g Butter, 5 El Mehl, Salz, eine kräftige Priese Muskat

Ausserdem:

etwas Butter für die Form, 3 Eier, 80 g geriebener Parmesan 

1. Den Spinat verlesen, die Stängel  entfernen und die Blätter waschen.

2. In einem Topf wenig Salzwasser zum Kochen bringen, den nassen Spinat hineingeben und in etwa 5 Minuten zusammenfallen lassen. Abgiessen, im Mixer pürieren und beiseite stellen.

3. Für die BechamelSauce die Milch in einem Topf bis knapp vor dem Siedepunkt erhitzen.

4. Inzwischen in einem anderen Topf bei schwacher Hitze die Butter zerlassen. Sobald sie vollständig geschmolzen ist, das ganze Mehl auf einmal zufügen und mit einem Holzlöffel unter ständigem Rühren ca. 2 Minuten anschwitzen. Dabei unbedingt darauf achten, dass das Mehl nicht bräunt.

5. Den Topf vom Herd nehmen und esslöffelweise die heisse Milch unterrühren. Wenn die Hälfte der Milch verbraucht ist, die gesamte restliche Milch zugeben und alles rasch glatt rühren.

6. Den Topf zurück auf den Herd stellen, die Sauce mit Salz und Muskat würzen und bei schwacher Hitze unter ständigem Rühren so lange köcheln lassen, bis eine glatte, dicke BechamelSauce entstanden ist.

7. Den Backofen auf 180 grad vorheizen.

8. Eine Auflaufform mit Butter einfetten.

9. Die Eier trennen. Das Eigelb mit dem Spinat, der abgekühlten BechamelSauce und dem Käse gründlich vermischen.

10. Das Eiweiss zu Eischnee schlagen, vorsichtig unter die Spinatmasse heben und alles in die Auflaufform füllen.

11. Die Form in den Ofen schieben und den Auflauf etwa 1 Stunde backen, es sollte sich an der Oberfläche eine leichte Kruste bilden.

12. Den Auflauf aus dem Ofen nehmen und einige Minuten ruhen lassen. Anschliessend aus der Form stürzen – am besten geht das, wenn sie die Form umdrehen und für einige Minuten ein feuchtes Tuch darauf legen.

13. Zum Servieren den Auflauf in Portionsstücke teilen. 



4408 Rezepte

Tags:

Schreibe einen Komentar