Spitzkuchen (für ca. 70 Stück)

Zutaten:
50 g Honig, 200 g Rübensirup, 500 g Mehl, je 100 g Rosinen, Korinthen, Zitronat und gehackte Mandeln, 50 g Orangeat, 1 Tl Zimt, 1/2 Tl Kardamom (gemahlen), 1 Msp. Gewürznelke (gemahlen), 1 Prise Salz, 5 g Pottasche, 3 El Milch, 500 g Zartbitterkuvertüre, Mehl (für die Arbeitsfläche)

Den Honig mit dem Sirup in einem kleinen Topf unter Rühren schmelzen lassen. In eine Rührschüssel geben und kalt werden lassen. Die Hälfte des Mehls in die Honigmasse sieben und mit den Knethaken eines Handrührgeräts darunterrühren. Rosinen, Korinthen, Zitronat, Mandeln, Orangeat und Gewürze dazugeben. Die Pottasche mit der Milch verrühren und zusammen mit dem restlichen Mehl unterkneten. Den Teig über Nacht kalt stellen. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Den Teig in 6 gleich grosse Teile teilen und auf der bemehlten Arbeitsfläche zu Rollen von 20 cm Länge formen. Die Teigstangen mit genügend Abstand auf 2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche setzen und etwas flach drücken. Die Teigstangen auf der mittleren Schiene etwa 25 Minuten backen. Die Stangen etwas abkühlen lassen und jeweils in etwa 15 Dreiecke schneiden. Für den Guss die Kuvertüre grob hacken und im Wasserbad schmelzen lassen. Die erkalteten Stücke einzeln auf eine Gabel spiessen, in die Kuvertüre tauchen, wieder herausheben und über dem Gefäss etwas abtropfen lassen. Dann auf ein Stück Pergamentpapier legen und den Guss fest werden lassen.



Tags: ,

Bitte schreibe einen Eintrag

  1. Hartwig Says:

    Hast du noch weitere Informationen darueber ?

Schreibe einen Komentar