Paprika-Sauerkraut-Kuchen

Zutaten:
Für den Teig:
1 Würfel Hefe, 450 g Mehl, 1 Tl Salz, 2 El Öl

Für den Belag:
3 Zwiebeln, 1 Kg Sauerkraut, 300 g RäucherSpeck, 2 El Butter, je 200 ml Weisswein (Riesling) und Gemüsebrühe, 1 Lorbeerblatt, 4 Wacholderbeeren, Salz, Pfeffer (aus der Mühle), 3 El Majoranblättchen (gehackt), 1 Priese Zucker, 2 Äpfel, 2 rote Paprikaschoten, 600 g saure Sahne, 6 Eier

1. Hefe in 250 ml lauwarmem Wasser auflösen, glatt rühren, Mehl, Salz und Öl untermischen und zu einem glatten Teig verkneten. An einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.

2. Zwiebeln schälen und würfeln. Sauerkraut abtropfen lassen. Die Hälfte des Specks fein würfeln, restlichen Speck in Streifen schneiden. Speckwürfel in heisser Butter anbraten, Zwiebeln zugeben und darin glasig dünsten. Sauerkraut zugeben und Wein mit Brühe angiessen.

3. Gewürze und Zucker dazugeben, bei mittlerer Hitze 15 Minuten schmoren, auf einem Sieb abtropfen lassen, Lorbeerblatt entfernen. Äpfel waschen, vierteln, entkernen, in Stifte schneiden und mit dem Kraut vermengen.

4. Paprika putzen, waschen, entkernen und in dünne Streifen schneiden. Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen, ein gefettetes Backblech damit belegen und das Kraut darauf verteilen. Sahne und Eier verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen und darüber giessen, mit Paprika und Speckstreifen belegen.

5. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 30 Minuten backen.



Tags: , ,

Schreibe einen Komentar