Vegetarischer Wok-Topf (für 4 Personen)

Zutaten:

400 g Reis, am besten
Basmati
2 Paprika
2 kl. Zucchini
5 Möhren
4 gr. Champignons oder 100 g
AusternPilze
1 Bund FrühlingsZwiebeln
100 g Cashewnüsse
1 Beutel Sojasprossen
2 El Öl ( evtl. Sesamöl)
1 kl. Flasche SojaSauce
1 Glas Sambal Oelek
(chinesischer Scharfmacher)

1. Die meiste Arbeit mach hier die Schnibbelei. Alles muss gewaschen (Paprika, Zucchini, FrühlingsZwiebeln, Pilze, Sojasprossen), bzw. geschält (Möhren) und in möglichst gleich kleine Stücke geschnitten werden.

2. Der Reis wird nach Packungsanleitung (kommt nämlich darauf an, welchen Reis Du gekauft hast) gekocht und warmgestllt. Sehr effektvoll: Topf mit Deckel in ein Handtuch wickeln und ins Bett unter die Decke stopfen.

3. Dann wird der Wok angeschmissen – entweder auf dem Herd, oder Du hast ein komplettes Tischset mit Rechaud. Zuerst kommt etwas Öl rein, dann eine Hand voll Möhren. Nach ca. 2 Minuten die Nüsse, dann die Paprika, dann die Pilze, dann die FrühlingsZwiebeln, dann die Zucchini und zum Schluss die Sojasprossen. Zwischendurch immer etwas garen lassen. Was gar zu sein scheint, wird an den Rand geschoben.

4. Wenn alles durch, aber noch knackig ist, nimmt sich jeder etwas Reis und Gemüse und würzt es selbst mit SojaSauce und Sambal Oelek. Wenn ihr viele seid, müsst Ihr die Mengen der Zutaten natürlich entsprechend erhöhen. Und: Brutzelt am besten nicht alles auf einmal, sondern macht zwei oder drei Wok-Ladungen hintereinander.



Tags: , , , , , , ,

Schreibe einen Komentar