Dünne Focaccia

Zutaten:
1 Portion Teig für Klassische Focaccia (einmal aufgegangen), 100 ml natives Olivenöl extra, grobkörniges Salz, 2 Pizzasteine oder 2 grosse schwere Backbleche, 1 randloses Backblech (mit Backpapier ausgelegt) 

Pizzasteine oder Backbleche auf die untersten Backofenschienen schieben und den Ofen mindestens 30 Minuten auf 220 Grad oder Gasstufe 4 vorheizen. Die Luft aus dem aufgegangenen Teig schlagen und den Teig in 2 Portionen teilen. Diese zu Kugeln formen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu grossen ovalen Fladen ausrollen – so lang, wie es eben geht, damit sie noch in den Backofen passen. Die Fladen auf das vorbereitete Backblech legen, mit Frischhaltefolie oder einem feuchten Küchentuch abdecken und 30 Minuten gehen lassen. Tuch oder Folie vom zwei mal aufgegangenen Teig entfernen. Den Teig mit den Fingerspitzen mehrmals eindrücken und grosszügig mit Olivenöl beträufeln, dabei etwa 2 Esslöffel Öl zurückbehalten. Anschliessend den Teig mit etwas Wasser besprühen und grosszügig mit grobem Salz bestreuen. Nun muss es schnell gehen: Den Backofen öffnen und die Focaccias mit dem Backpapier auf die heissen Steine oder die Backbleche gleiten lassen. Die Foccacias 15 Minuten backen, anschliessend vorsichtig das Backpapier entfernen. Die Position der Bleche wechseln, damit die Brote gleichmässig durchgaren, und die Focaccias weitere 15 Minuten backen, bis sie goldbraun geworden sind. Die fertigen Brote mit dem restlichen Olivenöl beträufeln und auf einem Kuchenrost abkühlen lassen. Danach sofort verzehren oder nach dem Abkühlen einfrieren. Tiefgekühlte Focaccias auftauen, anschliessend locker in Alufolie einschlagen und 5 Minuten im vorgeheizten Backofen erwärmen. 



4423 Rezepte

Tags:

Schreibe einen Komentar